Herne

NRW: Mann flieht vor der Polizei und setzt Streifenwagen außer Gefecht – mit dieser Aktion

Bei einer Verkehrskontrolle versuchte ein betrunkener Fahrer aus Herne vor der Polizei zu fliehen.
Bei einer Verkehrskontrolle versuchte ein betrunkener Fahrer aus Herne vor der Polizei zu fliehen.
Foto: dpa/ Joern Pollex

Herne. Am Sonntagmorgen ereignete sich eine kuriose Verfolgungsjagd in NRW.

Bei einer Straßenverkehrskontrolle gegen 6.00 Uhr am Morgen versuchte ein Mann aus Herne (NRW) vor der Polizei zu fliehen und verursachte dadurch mehrere Schäden.

+++ Herne: Messerstecherei! Tatverdächtiger konnte HIER geschnappt werden +++

Herne: Alkoholisierter Fahrer sorgt für Aufregung

Die zuständige Polizei aus Bochum berichtet, dass der 22-Jährige betrunken war und deswegen bei der Kontrolle mit seinem Ford Ka das Weite suchte.

Während der Verfolgungsjagd rammte er ein Verkehrsschild. Dieses riss er mitsamt des Pfostens aus der Erde. Der Streifenwagen konnte nicht mehr ausweichen und raste in das Verkehrsschild. Dadurch konnte der Einsatzwagen der Polizei die Verfolgung nicht mehr fortsetzen.

Kurz darauf stieß der alkoholisierte Fahrer gegen ein parkendes Fahrzeug. Einem weiteren Streifenwagen war es dadurch möglich den Mann zu schnappen.

Der anschließende Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Die Polizei Bochum hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

--------------------

weitere Nachrichten aus dem Ruhrgebiet:

Bochum: Junger Mann stellt auf Polizeiwache wichtige Frage – dann wird es kurios

Duisburg: Mann sollte abgeschoben werden – doch aus diesem kuriosen Grund kommt es nicht so weit

Essen: Mann will offenbar Aral-Tankstelle in die Luft jagen – mit IHM hatte er nicht gerechnet

--------------------

Die Höhe des Schadens ist bislang noch nicht beziffert. (neb)