NRW: Jugendlicher (16) soll aus Bus aussteigen – dann muss die Fahrerin die Polizei rufen

NRW: Ein Jugendlicher fiel im Bus mehrfach negativ auf. Dann rief die Fahrerin die Polizei. (Symbolbild)
NRW: Ein Jugendlicher fiel im Bus mehrfach negativ auf. Dann rief die Fahrerin die Polizei. (Symbolbild)
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Hennef. Was für ein Verhalten eines jungen Fahrgastes im Bus in NRW!

Ein 16-jähriger Jugendlicher verhielt sich in einem Bus in Hennef (NRW) aggressiv und wollte trotz Aufforderung durch die Busfahrerin nicht aussteigen. Dann griff die Fahrerin hart durch.

NRW: Fahrgast wird wiederholt ausfallend – dann greift die Fahrerin durch

Bereits am Dienstag hatte der Heranwachsende Probleme bereitet. Weil er keinen gültigen Fahrschein hatte, wollte die 41-Jährige ihn nicht einsteigen lassen.

+++ Dortmund: Bauarbeiter legen Unglaubliches frei – jetzt stehen die Archäologen vor einem Rätsel +++

--------------------------------

Das droht dir beim Schwarzfahren in NRW:

  • Hennef gehört zum Bereich des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg (VRS)
  • Wer keinen gültigen Fahrausweis vorzeigen kann oder seinen Fahrausweis nicht sofort bei Fahrtantritt entwertet hat, muss ein erhöhtes Beförderungsentgelt in Höhe von 60 Euro zahlen
  • Es drohen außerdem strafrechtlichen Folgen
  • Wer ein gültiges Ticket besitzt, dieses aber bei einer Kontrolle nicht vorzeigen kann, kann den Fahrausweis gegen eine Bearbeitungsgebühr von 7 Euro innerhalb von 14 Tagen beim Verkehrsunternehmen nachreichen

--------------------------------

Das war allerdings nicht im Sinne des 16-Jährigen, der die Fahrerin daraufhin beschimpfte und beleidigte. Am Mittwoch das gleiche Spiel: Erneut wollte er ohne Ticket mit dem Bus fahren und stieg gegen den Willen der Busfahrerin in das Fahrzeug ein.

--------------------------------

Mehr Themen aus NRW:

Kommunalwahl NRW: CDU-Kandidat als Erdogan-Anhänger entlarvt – seine Partei reagiert erschreckend

Bochum: 14-Jährige plötzlich weg – ausgerechnet bei ihm wird sie gefunden

Unwetter im Anmarsch: In diesem Zeitraum solltest du besser nicht das Haus verlassen

--------------------------------

Jugendlicher für die Polizei kein Unbekannter

Auf die mehrfache Bitte den Bus zu verlassen wurde der Jugendliche schon wieder ausfallend, beleidigend und aggressiv.

Die Fahrerin alarmierte daher kurzerhand die Polizei, die den 16-Jährigen an der Haltestelle Happerschoß aus dem Bus geleitete.

+++ Edeka in Essen sorgt bei Anwohnern für Ärger – „Nicht mehr schön“ +++

Der Jugendliche ist bereits polizeibekannt. Sein rüdes Verhalten hat nun Konsequenzen: Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung auf sexueller Basis gegen ihn eingeleitet. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN