NRW: Mann sticht 16-Jährigem mit Messer mehrmals in den Rücken – dann stellt er sich

NRW: Ein 16-Jähriger wurde Opfer eines brutalen Messerangriffs. Wenig später stellte sich der Täter der Polizei.
NRW: Ein 16-Jähriger wurde Opfer eines brutalen Messerangriffs. Wenig später stellte sich der Täter der Polizei.
Foto: Alex Talash

Erschreckende Tat am Montagabend in Hagen (NRW)!

Ein 16-Jähriger saß gegen 21.45 Uhr mit einem Bekannten auf einer Bank in der Fußgängerzone. Plötzlich wurde er Opfer eines brutalen Angriffs.

NRW: Mann sticht von hinten auf Opfer ein

Der 16-jährige Junge saß laut Polizei in der Mittelstraße der Hagener Fußgängerzone (NRW), als ein Mann unerwartet von hinten kam und mehrmals mit einem Messer in den Rücken seines Opfers einstach. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Stadttheater.

Der 16-Jährige wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Er befand sich außer Lebensgefahr.

-----------------------

Mehr News:

-----------------------

Polizei fahndet mit Hochdruck - Täter stellt sich

Währenddessen führte die Polizei Zeugenbefragungen und Ermittlungen am Tatort durch. Sie nahm schnell die Fahndung nach dem Messerstecher auf, der sich wegen des großen Fahndungsdrucks noch am Montagabend gegen 23 Uhr der Polizei stellte.

Polizisten nahmen den 19-Jährigen schließlich widerstandslos fest. Warum der Mann den 16-Jährigen mit dem Messer angriff, blieb zunächst unklar. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN