Hagen

NRW/Hagen: Frau hört Klappergeräusche aus Müllcontainer – als die Polizei die Tonne öffnet, traut sie ihren Augen nicht

NRW/Hagen: Am Freitagabend vernahm eine Frau merkwürdige Geräusche aus einem Müllcontainer – und rief die Polizei. (Symbolbild)
NRW/Hagen: Am Freitagabend vernahm eine Frau merkwürdige Geräusche aus einem Müllcontainer – und rief die Polizei. (Symbolbild)
Foto: imago images / Christian Mang

Hagen. Ein ungewöhnlicher Notruf ging am Freitagabend bei der Polizei in Hagen (NRW) ein.

Gegen 21.50 Uhr vernahm eine Frau (46) in Hagen-Haspe (NRW) merkwürdige Klappergeräusche vor ihrem Haus.

NRW/Hagen: Frau hört merkwürdige Geräusche aus Müllcontainer

Als sie die Geräusche genauer untersuchte, konnte sie feststellen, dass das Klappern aus einem großen Altpapiercontainer vor dem Haus stammte. Die ganze Angelegenheit wurde der Frau immer weniger geheuer, weswegen sie schließlich die Polizei kontaktierte.

+++ A57: Tödlicher Unfall! Auto geht in Flammen auf ++ zwei Menschen sterben +++

Die Beamten merkten beim Eintreffen sofort, von welchen ungewöhnlichen Geräuschen die Frau gesprochen hatte. Sofort öffneten sie den Schiebedeckel des Großmüllbehälters – und trauten ihren Augen nicht.

Polizei findet Mann in Müllbehälter

Im Inneren des 1100 Liter fassenden Containers saß ein Mann, der offenbar gerade dabei war, sich ein Nachtlager einzurichten. Dabei klapperte er unter anderem immer wieder mit dem Deckel des Müllbehälters – und verursachte somit die Geräusche, die die 46-jährige Anwohnerin derart verunsichert hatten.

------------------------------------

Mehr News aus NRW:

------------------------------------

Die Polizisten zeigten sich hilfsbereit und boten dem Obdachlosen an, ihn in einer städtischen Notunterkunft unterzubringen. Doch der Mann lehnte ab – er wolle sich lieber selbst eine andere geeignete Übernachtungsmöglichkeit suchen. (at)

 
 

EURE FAVORITEN