Hagen

NRW: Baumarkt-Kunde will nicht in der Schlange stehen – dann wird es schmerzhaft

NRW: Ein Baumarkt-Kunde in Hagen hatte weder Lust auf Warten noch auf Sicherheitsanweisungen. (Symbolbild)
NRW: Ein Baumarkt-Kunde in Hagen hatte weder Lust auf Warten noch auf Sicherheitsanweisungen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Hubert Jelinek

Hagen. Die Ungeduld eines Kunden führte zu einem schmerzhaften Zwischenfall in einem Baumarkt in Hagen (NRW).

Am Samstag gegen 13.40 Uhr musste die Polizei Hagen (NRW) zu einer Baumarkt-Filiale an der Eckeseyer Straße ausrücken. Aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen wegen des Coronavirus galten vor dem Geschäft besondere Einlassregeln, wie ein Polizeisprecher gegenüber DER WESTEN erklärte. Die Schlange, die sich dadurch vor dem Eingang bildete, war einem Kunden aber wohl zu lang.

NRW: Kunde ignoriert Security – und rastet aus

Der 69-Jährige wollte seine Ware in dem Baumarkt umtauschen. Die Anweisungen des Sicherheitspersonals, welches den Einlass regelte, ignorierte der Mann dabei einfach. Die Security griff deshalb durch und packte den Mann am Arm.

-----------------------

Mehr News aus NRW:

-----------------------

Der Kunde reagierte heftig und trat dem 32-jährigen Angestellten zwischen die Beine! Daraufhin entstand ein Handgemenge, das erst durch das Eintreffen der Polizei beendet werden konnte.

Der Sicherheitsmann klagte über Schmerzen, ein Rettungswagen wurde aber nicht benötigt. Den ungeduldigen 69-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. (at)

 
 

EURE FAVORITEN