NRW: Große Drogen-Razzia – HIER schlugen die Ermittler zu

Foto: dpa/ Boris Roessler , imago images/ Shotshop

Am Samstagabend kam es zu einer großen Drogen-Razzia in NRW. Der Brennpunkt stand schon länger unter Beobachtung.

Polizei, Zoll und Ordnungsamt sowie eine Hundertschaft waren an der Drogen-Razzia beteiligt. Nun stellt sich heraus, was dahinter steckte.

+++ Lidl in NRW: Polizei schnappt Ladendiebe – du glaubst nicht, was sie in ihren Taschen hatten +++

NRW: Groß-Razzia in mehreren Lokalen in Köln

Am Samstagabend veranlassten Polizei, Zoll und das Ordnungsamt eine Drogen-Razzia in Köln. Im Fokus lagen mehrere Lokale im Stadtteil Köln-Kalk. Diese standen schon seit längerer Zeit unter Verdacht als Rückzugs- und Beschaffungsorte möglicher Drogendealer zu dienen. Es bestand außerdem der Verdacht auf Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit in zwei Fällen.

Aus einem Pressebericht der Polizei Köln geht hervor, dass auch eine Hundertschaft der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit an der Razzia mitwirkte. Während des Einsatzes wurden eine Machete, Kokain, Marihuana, mehrere Bündel mit Geldscheinen und ein gestohlenes Mobiltelefon sichergestellt.

-----------------------

mehr News:

Echter Mafia-Krimi mitten in NRW: Undercover-Ermittler auf den Spuren der ´Ndrangheta – plötzlich bekommt er ein heikles Angebot

Essen: Diese Maßnahme soll die Gastronomie jetzt retten – doch sie kommt nicht überall gut an

Wetter in NRW: Kommt der Sommer nochmal zurück? DAS verspricht die kommende Woche

---------------------

Maßnahmen gegen die organisierte Drogenkriminalität

„Kriminelle sollen sich in Köln nicht sicher fühlen“ betont der Einsatzleiter Sven Rothe. Dem Einsatzkommando gelang es vier Männer festzunehmen. Zwei davon wurden bereits per Haftbefehl gesucht. Auch in Zukunft werde weiterhin mit offener Präsenz sowie mit verdeckten Maßnahmen gegen den organisierten Drogenhandel vorgegangen. (neb)

 
 

EURE FAVORITEN