Gevelsberg

NRW: Katze schleppt mysteriöses Tier an – „Was ist DAS?“

NRW: Eine Frau aus Gevelsberg fand im Maul ihrer Katze ein seltsames Tier. Lange rätselte sie: Was ist es nur?
NRW: Eine Frau aus Gevelsberg fand im Maul ihrer Katze ein seltsames Tier. Lange rätselte sie: Was ist es nur?
Foto: Privat

Gevelsberg. Was ist DAS denn?

Sonja aus Gevelsberg (NRW) hat heftig gestaunt, sich sogar etwas gefürchtet, als ihre Katze plötzlich dieses Tier angeschleppt hatte. Völlig ausgelaugt, aber noch am Leben, lag das winzige Wesen vor ihr. Doch der Vorfall nimmt wenig später eine traurige Wendung.

Hunde sind klüger als Katzen, hier ist der Beweis
Hunde sind klüger als Katzen, hier ist der Beweis

NRW: Katze schleppt seltsames, kleines Tier an

Ratlos, was sie mit dem Tier machen sollte, wandte sich Sonja zunächst an ihre Nachbarschaft. Via Facebbok fragte sie, ob jemand weiß, was ihre Katze da mitgebracht hat. Richtig helfen kann ihr jedoch niemand ...

Auf den ersten Blick wird nicht ganz deutlich, um welches Tier es sich handelt. Ein Nutzer fragt verdutzt: „Oh Gott, was ist das?“ Sonja wusste es zunächst selbst nicht. Doch sie erhielt einige hilfreiche Tipps, wie mit dem kleinen Tier umzugehen ist. Vor allem Wärme sei wichtig.

Frau bringt die kleine Wühlmaus nach Essen

Also wickelte Sonja das Tier in ein Handtuch und brachte es zum Verein „Tierschutzwerkstatt“ nach Essen. Dort erklärte man ihr, dass es sich um eine kleine Wühlmaus handelt, vermutlich erst wenige Tage alt. Sonja taufte die Maus auf den Namen „Emil“.

----------

Das ist eine Wühlmaus:

  • Wühlmäuse sind Nagetiere
  • es gibt mehr als 150 verschiedene Arten
  • zu den bekanntesten gehören die Feldmaus oder die Rötelmaus
  • Wühlmäuse haben eine Lebenserwartung von etwa zwölf Monaten

-----------

Doch trotz der liebevollen Betreuung durch den Tierschutzverein überlebte die kleine Wühlmaus nicht lange. Wie Sonja dieser Redaktion erzählte, ist Emil am Samstagabend gestorben.

Sonja will für die Zukunft etwas mitnehmen

Trotzdem zieht Sonja auch eine Lehre aus der Situation. „Wenigstens weiß ich für die Zukunft, was gut für solche kleinen Tiere ist“, sagt sie. Zuallererst sei Wärme wichtig. Aber auch eine Mischung aus Fencheltee, Traubenzucker und Salz könne den Tieren helfen.

Eine andere traurige Geschichte hat sich kürzlich in Mönchengladbach zugetragen. Dort haben Tierretter einen Hund entdeckt, der schon übel zugerichtet war. Was er erleiden musste, liest du hier >>>

----------------------------------

Mehr aus NRW:

Schock-Bilder! Hund wird mitten in der Düsseldorfer Innenstadt gegrillt

Sauerland: Riesiges Feuer in alter Schule – Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Jugendliche streiten sich in Bottrop mit einem Mann – dann fallen Schüsse

Münster Zoo: Orang-Utan schnappt sich einen Stein – dann wird es gefährlich

----------------------------------

Familie geht mit Bernhardiner spazieren – dann müssen 16 Rettungskräfte anrücken

Eine tragische Hundegeschichte hat sich auch in Großbritannien zugetragen - zum Glück aber mit einem Happy End.

Ein Bernhardiner, der eigentlich selbst dafür zuständig ist, Menschenleben zu retten, kollabierte auf dem höchsten Berg Englands. 16 seiner menschlichen Kollegen mussten ihm zur Hilfe eilen und ihn vom Scafell Pike ins Tal bringen. Hier die ganze Geschichte>>> (nr/the)

 
 

EURE FAVORITEN