NRW: Frauen gehen auf Friedhof spazieren – der Besuch wird zum Höllentrip

NRW: Zwei Frauen erleben auf einem Friedhof eine schlimme Situation. (Symbolbild)
NRW: Zwei Frauen erleben auf einem Friedhof eine schlimme Situation. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Press

Für viele Menschen haben Friedhöfe an sich schon eine gruselige und unheimliche Ausstrahlung. Deswegen vermeiden auch viele - wenn möglich - einen Besuch. Das galt allerings nicht für zwei Frauen in NRW.

Für sie schien ein Friedhofbesuch nichts Ungewöhnliches zu sein. Dieser wurde für die beiden Damen aus NRW aber zu einem wahren Höllentrp.

NRW: Frauen gehen auf Friedhof spazieren

Wie die Polizei Recklinghausen mitteilte, ereignete sich der Vorfall auf dem Friedhof in Westerholt am Nordring (NRW).

---------------

Das ist NRW:

  • Nordrhein-Westfalen (NRW) ist ein deutsches Bundesland
  • In NRW leben etwa 17,93 Millionen Menschen
  • Die Landeshauptstadt ist Düsseldorf
  • NRW umfasst eine Fläche von etwa 34.110 Quadratkilometern
  • Ministerpräsident ist aktuell Armin Laschet

---------------

Bei den beiden Frauen handelte es sich um eine 59-Jährige und ihre 83-jährige Mutter aus Recklinghausen (NRW). Am Eingangsbereich des Friedhofs kam es zu einem Vorfall, den die beiden Frauen so schnell sicher nicht mehr vergessen werden.

NRW: Zwei Frauen erleben DAS auf einem Friedhof

Den beiden kam ein Mann auf einem Fahrrad entgegen – soweit ist das sicherlich nichts Ungewöhnliches, auch dass der Mann eine Maske trug, ist in Zeiten der Corona-Pandemie und steigender Infektionszahlen normal geworden.

---------------

Weitere NRW-News:

NRW: Theater-Intendant schlägt Alarm – „Wir sind permanent im Krisenmodus“

Hund in NRW: Besitzerin geht mit Vierbeiner zum Tierarzt – was sie dann erfährt, lässt sie verzweifeln „Vollkatastrophe“

NRW-Tourist in Dresden brutal getötet: Terror-Verdacht! Festgenommener soll verurteilter IS-Anhänger sein

---------------

Der Mann hielt aber vor den beiden Frauen aus NRW an und bedrohte sie mit einem Messer. Dann verlangte er Bargeld von ihnen.

NRW: Mann bedroht Frauen auf Friedhof

Die beiden Frauen weigerten sich aber, dem Mann ihr Bargeld zu geben. Eine der beiden schrie sogar laut nach Hilfe, was den Täter ohne Beute zur Flucht zwang. Er flüchtete auf seinem Fahrrad in Richtung Friedhofsmitte, so die Polizei Recklinghausen.

Da der Täter bisher noch nicht gefasst werden konnte, sucht die Polizei Recklinghausen jetzt mit der folgenden Beschreibung nach dem Mann:

  • Etwa 20 bis 30 Jahre alt
  • ca. 1,75m groß, schlank
  • bekleidet mit einer roten Mütze und einer silbernen Jacke, vermutlich trug er eine dunkle Hose.
  • Außerdem hatte er einen Mundschutz vor dem Gesicht.
  • Das Fahrrad soll dunkel gewesen sein.

Hinweise bitte an das zuständige Kriminalkommissariat unter Tel. 0800/2361 111. (gb)

 
 

EURE FAVORITEN