Wesel

NRW: Frauen fahren über dunkle Landstraße – plötzlich steht ER im Weg

Zwei junge Frauen waren gerade mit ihrem Auto auf der B58 in NRW unterwegs, als plötzlich ein riesiges Tier vor ihnen über die Straße läuft. Es kommt zum fatalen Crash.
Zwei junge Frauen waren gerade mit ihrem Auto auf der B58 in NRW unterwegs, als plötzlich ein riesiges Tier vor ihnen über die Straße läuft. Es kommt zum fatalen Crash.
Foto: Kreispolizeibehörde Wesel

Wesel. Horror-Fahrt für zwei Schwestern im Kreis Wesel in NRW. Die beiden Frauen, 22 und 25 Jahre alt, waren gerade mit ihrem Wagen auf der B58 in Richtung der A3 unterwegs, als es zu einer dramatischen Situation kommt.

Aus der Dunkelheit springt plötzlich aus dem Nichts ein gigantischer Hirsch auf die Fahrbahn. Obwohl die Fahrerin sofort in die Bremse trat, kam es zum Crash. Der endete tragisch für das Wildtier. Die Polizei in NRW wendet sich nun mit einer dringenden Warnung an die Bevölkerung.

NRW: Plötzlich steht er mitten auf der Straße im Scheinwerferlicht

Am Sonntagabend um 21.15 Uhr erlebten die beiden Insassinnen einen Schock: Im Scheinwerferlicht ihres Kleinwagens tauchte im Kreis Wesel in NRW plötzlich ein ausgewachsener Hirsch auf. In der Dunkelheit hatten beide das Wildtier nicht herannahen sehen.

+++ NRW: Alleinerziehender Vater rutscht in „Hartz 4“-Falle und ist wütend – „Unterste Schublade!“ +++

Geistesgegenwärtig trat die Fahrerin sofort auf die Bremse. Doch die Distanz zu dem Tier war zu gering. Der Wagen erfasste den Hirsch, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die beiden Schwestern blieben unverletzt und kamen mit dem Schock davon. Tragisch endete der Zusammenstoß jedoch für den Hirsch.

Hirsch erliegt Verletzungen

Das auf sieben Jahre geschätzte Tier erlag seinen Verletzungen am Straßenrand und verstarb am Unfallort.

Auch ohne die Kollision mit dem Baum am Straßenrand wäre der Wagen von dem Zusammenstoß wohl ziemlich mitgenommen worden. Männliche Tiere können bis zu 1,3 Meter groß und leicht mehr als 100 Kilogramm schwer werden.

NRW: Wenn du mit DIESEN Euro-Scheinen zahlst, machst du dich strafbar – darauf musst du achten

Maximal sind sogar bis zu 250 Kilogramm möglich. In NRW gibt es zur Zeit zehn abgegrenzte Rotwildgebiete. Der Bestand der Tiere wird auf etwa 12.000 geschätzt.

Polizei mit DIESER Warnung

Auf einer Landstraße mit hoher Geschwindigkeit auf einen ausgewachsenen Hirsch zu prallen ist aufgrund dessen Größe und Gewicht nicht gerade ungefährlich. Davor warnt auch die Polizei.

----------------------------

Mehr Themen aus Essen:

Zoo Dortmund schockt mit bestialischem Foto! Wie Besucher reagieren, ist unglaublich

Essen: Wirbel um angeblich verstorbenen Obdachlosen – jetzt gibt es eine Richtigstellung

Top-News des Tages:

Michael Wendler: Viele haben es vermutet – Freundin Laura (19) gesteht ...

NRW: Achtung, Falschgeld! Mit DIESEN Euro-Scheinen machst du dich beim Bezahlen strafbar

----------------------------

Sie rät, bei Dunkelheit und Dämmerung besonders vorsichtig und aufmerksam zu fahren sowie die Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen anzupassen. Gerade auf Landstraßen, die an Wälder oder ein Feld grenzten, sei die Gefahr für Wildwechsel hoch.

Zudem seien Wildtiere häufig in Gruppen unterwegs. Beobachtet man einen Wildwechsel, könnten weitere folgen. In diesem Fall solltest du besonders vorsichtig fahren. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN