NRW: Frau ist im 8. Monat schwanger – sie bekommt eine schockierende Nachricht

NRW: Eine Nachricht stellt das Leben der Schwangeren aus NRW auf den Kopf. (Symbolbild)
NRW: Eine Nachricht stellt das Leben der Schwangeren aus NRW auf den Kopf. (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Eine schockierende Nachricht hat das Leben einer Schwangeren aus NRW auf den Kopf gestellt. Die 34-jährige Frau aus Hamm bekam plötzlich einen Anruf vom Gesundheitsamt. Ein Bekannter der Familie hatte sich offenbar mit dem Corona-Virus infiziert.

Welche Auswirkungen könnte das Virus nun auf ihr ungeborenes Baby haben?

NRW: Frau ist im 8. Monat schwanger

Die bislang dreiköpfige Familie musste sich zunächst in Quarantäne begeben. Sogar einen anstehenden Kontroll-Termin musste die Schwangere verschieben.

Plötzlich bekam ihr kleiner Sohn Fieber. Hatte er sich womöglich angesteckt? Schnell wurde der Verdacht mit einem positiven Test zur Realität. „Da wusste ich, dass auch wir uns wohl anstecken würden“, erklärt die 34-Jährige gegenüber dem „Westfälischer Anzeiger“.

+++ NRW: Ägypter flieht vor Islamisten – „Deutschlands Grundgesetz ist ein Geschenk!“ +++

-------------------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

-------------------------------------

Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass auch der Test der Eltern positiv war. Es folgten sogar erste Symptome bei der Mutter. „Meine Nase war zu, ich hatte leichte Halsschmerzen und habe mich schlapp gefühlt“, erzählt sie.

NRW: Was bedeutet das für ihr Baby?

Für die Schwangere im 8.Monat eine beunruhigende Situation. Was bedeutet die Krankheit nun für ihr Kind und das Ungeborene? Auf Nachfrage bei ihrer Frauenärztin erhält sie eine beruhigende Antwort.

Es sei zwar nicht viel über die Auswirkungen bei Kleinkindern bekannt, doch nach aktuellen Kenntnissen sei das Corona-Virus nicht gefährlich für das Baby, heißt es.

-----------------

Mehr aus NRW:

Schulferien in NRW 2021: Diese Umstellung ist hart für Schüler und Lehrer

Bochum: Tödlicher Unfall! Frau will Straße überqueren – und wird vom Auto erfasst

Ruhrgebiet: Im Pott liegt die unattraktivste Stadt Deutschlands – es ist nicht Gelsenkirchen!

-----------------

Zum Glückt hatte die werdende Mutter nur einen leichten Krankheitsverlauf. Und auch der Gesundheitszustand ihres kleinen Sohnes verbesserte sich schnell. Wie der „Westfälischer Anzeiger“ berichtet, geht es der Familie inzwischen wieder gut.

Die Schwangere freue sich nun auf ihren Kontrolltermin, um sicher zu gehen, dass alle gut sei, erzählt sie. (mia)

 
 

EURE FAVORITEN