NRW: Frau liegt tot in Einfamilienhaus – Tatverdächtiger festgenommen!

In Wuppertal wurde am Dienstag eine Seniorin (78) tot in ihren Einfamilienhaus aufgefunden. (Symbolbild)
In Wuppertal wurde am Dienstag eine Seniorin (78) tot in ihren Einfamilienhaus aufgefunden. (Symbolbild)
Foto: imago images

Wuppertal. Am Dienstag ist eine Seniorin (78) tot in ihrem Einfamilienhaus in Wuppertal in NRW aufgefunden worden. Die Tote wurde in der Straße Obere Rutenbeck entdeckt.

Die Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal haben die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und gingen von Beginn an von einem Tötungsdelikt aus.

NRW: Frau (78) tot im Einfamilienhaus in Wuppertal entdeckt

Am Mittwochabend gab es in dem Fall eine Festnahme. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, stellte sich ein 35 Jahre alter Wuppertaler den Beamten nach einer Fahndung.

Er habe die Tat größtenteils eingeräumt, so die Polizei. Am Donnerstagnachmittag soll der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden und dann in Untersuchungshaft kommen.

Mann (45) soll Wuppertalerin getötet haben

Der Beschuldigte, der das Opfer kannte, ist dringend verdächtig, die 78-Jährige mit einem Messer getötet zu haben. Dann soll er einige Gegenstände und das Auto der Toten mitgenommen haben.

----------------------------------------------

Weitere Themen aus der Region:

NRW: Mann kommt auf seine Pferdekoppel – als er dieses Pferd sieht, fällt er fast vom Glauben ab

Sauerland: Frank Rosin will Restaurant retten – der Name schockiert ihn

Top-Themen des Tages:

Duisburg: Hund greift Kleinkind (2) an und verletzt es – doch dahinter steckt eine irre Lüge

Essener Freier bestellt sich Prostituierte – doch die hat etwas ganz anderes im Sinn

----------------------------------------------

Mann (45) soll Wuppertalerin getötet haben

Nach dem roten Wagen suchte die Polizei nach der Tat und schrieb ihn zur Fahndung aus. Am Tatort selbst führte die Polizei eine Spurensicherung durch.

Die Staatsanwaltschaft geht von einem Mord aus Habgier aus, in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge. Gemeinsam mit der Polizei sollen die Hintergründe der Tat nun aufgeklärt werden. (ses/cs)

 
 

EURE FAVORITEN