NRW: Tragisches Unglück! Feuerwehrmann stirbt am Karsamstag – Polizei ermittelt

Bei einem schrecklichen Verkehrsunfall in NRWstirbt ein 39-jähriger Feuerwehrmann. (Symbolbild)
Bei einem schrecklichen Verkehrsunfall in NRWstirbt ein 39-jähriger Feuerwehrmann. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people / imago images /blickwinkel

Am Samstag ereignete sich ein schrecklicher Unfall in NRW. Auf der Landstraße L264 von Kelz nach Sivernich kam ein 39-jähriger Motorradfahrer aus Köln ums Leben.

Laut„Express“ sei der Mann Oberbrandmeister bei der Berufsfeuerwehr in NRW gewesen. Die Feuerwehrleute trauern nun um ihren Kollegen.

NRW: Feuerwehrmann stirbt bei Verkehrsunglück

Nach ersten Ermittlungen der Polizei wollte der Motorradfahrer kurz vor der Abzweigung nach Gut Dirlau das Auto vor ihm überholen. Ein 79-jähriger Fahrer eines entgegenkommenden Fahrzeugs aus Vettweiß übersah ihn jedoch. Dieser wollte offenbar nach links abbiegen.

+++ NRW: Mann stirbt an Corona – die Umstände sind einfach nur tragisch +++

Das Motorrad und das Auto kollidierten. Der 39-Jährige wurde dabei in ein Feld geschleudert. Wie die Polizei Düren berichtet, erlag er seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Der Autofahrer erlitt einen Schock und wurde nur leicht verletzt. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

--------------

Weitere News aus NRW:

---------------

Vollsperrung auf der L264

Die Polizei soll davon ausgehen, dass der Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sei. Das soll aber nicht bedeutet, dass er gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit verstoßen haben muss, berichtet der „Express“.

Die Strecke war für mehr als drei Stunden voll gesperrt. Ein Sachverständiger untersucht nun den Unfallhergang.

 
 

EURE FAVORITEN