NRW: Feuerwehrmann mit dringlicher Bitte – „Ihr helft uns enorm damit“

Gerade im Winter hat die Feuerwehr viel mit Schnee- und Eisproblemen zu kämpfen. (Symbolfoto)
Gerade im Winter hat die Feuerwehr viel mit Schnee- und Eisproblemen zu kämpfen. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / Future Image

Wichtiger Appell!

Gerade im Winter und besonders bei den vorherrschenden Temperaturen und Schneechaos hat die Feuerwehr enorm viel zu tun. Es geht nicht nur darum, etwaige Brände zu bekämpfen. Auch die Sicherstellung der Wasserversorgung und andere Notfälle sind oft Fälle für die Feuerwehr.

Jetzt hat ein ehrenamtlicher Brandbekämpfer aus NRW einen Appell gerichtet, der im Fall der Fälle Leben rettet!

NRW: Feuerwehrmann mit dringlicher Bitte – „Ihr helft uns enorm damit“

Der Feuerwehrmann schreibt auf Facebook, dass möglichst jeder darauf achten sollte, den Zugang zu Hydranten frei zu lassen – und ihn auch möglichst von Schnee und Eis zu befreien, falls nötig. Der Mann, der hauptberuflich beim ADAC als Straßendienstfahrer arbeitet, schreibt: „Ihr helft uns Feuerwehrleuten enorm damit, wenn ihr darauf achtet, dass die Hydranten frei von Eis und Schnee gehalten sind oder regelmäßig befreit werden! Wie wichtig es für uns ist, bei einem kritischen Brand schnell eine unerschöpfliche Wasserversorgung aufzubauen, kann sich wohl jeder denken. Und jede Verzögerung kostet wertvollste Zeit!“

------------------------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

------------------------------

Dazu hat er zwei Fotos gepostet – das erste Bild zeigt einen Standorthinweis des nahegelegenen Hydranten, das er für alle Laien erklärt: „Auf dem Foto seht ihr, wie ihr einen der Unterflurhydranten findet. Die Zahlen besagen, dass wenn ihr mit dem Rücken zum Schild steht, 3,5 Meter nach rechts und 4,8 Meter gerade aus gehen müsst, um ihn zu finden.“

Brandbekämpfer aus NRW erklärt Hydrantenschild

Das zweite Foto wiederum zeigt den Hydrantenzugang an sich. Jeder wird ihn mal auf der Straße oder auf dem Bürgersteig gesehen haben. Der Mann hat diesbezüglich aber eine weitere, wichtige Bitte: „Es hilft schon mal sehr, wenn der Hydrant schneefrei ist. Noch mehr hilft es, wenn handwerklich fitte Menschen ihn auch vom Eis befreien. Meist reicht es schon, mit einem schweren Hammer auf den Deckel zu schlagen, um ihn so gangbar zu machen. Übrigens: Die Feuerwehr freut sich auch an 365 Tagen wahnsinnig darüber, wenn niemand auf oder direkt neben diesen Hydranten parkt oder sie durch Sperrmüll zustellt.“

Na, DIESE Bitten sollten ankommen. Einer der Kommentatoren bedankt sich schlicht dafür, schreibt: „Wieder was gelernt, danke dafür!“

------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Corona in NRW: Strenge Kontrollen an Rosenmontag – in Köln findet der Umzug im Mini-Format statt ++

++ Zoo Duisburg teilt Video – Besucher flippen aus ++

------------------------

Es bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass die Appelle jetzt entsprechend umgesetzt werden... (mg)

------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Motsi Mabuse: Der „Let's Dance“-Star packt aus – „Habe viel durchgemacht“ ++

++ Corona: Junge Mutter infiziert sich mit dem Coronavirus – dann macht sie eine Entdeckung ++

++ Lotto: Spieler tippt keine einzige Zahl richtig – und gewinnt trotzdem 300.000 Euro ++

------------------------

Minusgrade, Schneeberge, spiegelglatte Gehwege? Klingt nicht gerade nach dem perfekten Wetter für ein leckeres Eis in Essen. Oder eben doch, wie ein irres Video einer Eisdiele vom Samstag eindrucksvoll beweist. Hier kannst du die ganze irre Geschichte lesen!