NRW: Feuerwehr findet Bombe – plötzlich zündet sie

NRW: Schock-Moment für die Feuerwehr in Düsseldorf.
NRW: Schock-Moment für die Feuerwehr in Düsseldorf.

Glück im Unglück für einen Feuerwehrmann in Düsseldorf (NRW)!

Ein Anwohner in Düsseldorf-Oberbilk (NRW) hat sich am Donnerstagmittag bei der Feuerwehr gemeldet, weil auf dem Friedhof Stoffeln Rauch aus dem Boden gestiegen war. Vor Ort dann der Schreck: Eine Phosphor-Bombe war in der Erde eingegraben!

NRW: Phosphor-Bombe auf Friedhof entdeckt!

Die Feuerwehr hat den Entschluss gefasst, die gefährliche Bombe mit Sand abzudecken, um eine weitere Zersetzung einzudämmen. Doch bei diesem Versuch zündete die Phosphorbombe und das Phosphor zersetzte sich weiter, wodurch ein Feuerwehrmann (41) verletzt wurde. Umgehend sind weitere Feuerwehrleute und Einheiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes zur Einsatzstelle beordert worden.

------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Dortmund: Aus für Traditionsunternehmen – dieser Betrieb schließt nach 123 (!) Jahren in der Stadt ++

++ NRW: Mega-Schlangen vor McFit – Ärztin mit Schockprognose: „Neuer Lockdown in NRW“ ++

------------------------

Ein Notarzt hat den verletzten Feuerwehrmann behandelt, ins Krankenhaus musste er glücklicherweise nicht, hat seinen Dienst sogar fortsetzen können. Die Bombe ist dann mit Sand abgedeckt worden, in den umliegenden Gebäuden mussten die Fenster geschlossen werden, damit der Brandrauch nicht in die Gebäude ziehen kann. Zwei Bomben-Entschärfer sicherten die Bombe, sie konnte später in einem Spezialbehälter entsorgt werden.

Der Einsatz hat rund 90 Minuten gedauert. (mg)

 
 

EURE FAVORITEN