NRW: Essen gehen trotz Lockdown – hier ist es möglich!

NRW: Essengehen ist trotz Lockdwon derzeit möglich. (Symbolbild)
NRW: Essengehen ist trotz Lockdwon derzeit möglich. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Wire

Seit gut drei Wochen sind Geschäfte wie Restaurants und Cafés geschlossen. Kunden können Essen wegen des Lockdowns nur noch abholen oder liefern lassen. Die Sehnsucht nach dem Gang ins Restaurant wächst damit bei einigen.

Allerdings gibt es eine Möglichkeit in NRW, trotz Lockdown Essen zu gehen. Wie und vor allem wo ist das möglich?

NRW: Essen gehen trotz Lockdown möglich

Plötzlich ist das, was sonst selbstverständlich war, nicht mehr möglich: der Besuch eines Restaurants. Dabei bieten derzeit gleich zwei Restaurants trotz Lockdown die Möglichkeit, bei ihnen essen zu gehen. Das Landgasthaus Bibelskirch in Mettmann sowie das Ringhotel Parkhotel in Witten servieren den Gästen nach wie vor Speisen. Doch wie geht das trotz Lockdown?

+++ NRW: Maskenkontrollen in Bussen und Bahnen am Dienstag – Verweigerer müssen mit DIESER Strafe rechnen +++

Die Gäste melden ihren Besuch zuvor an, fahren dann mit ihrem eigenen Wohnmobil auf eine vorgesehene Fläche, welche mindestens 50 Meter entfernt von dem Restaurant liegt und bestellen dann wie gewohnt Speisen und Getränke. Darüber berichtet die „Bild“-Zeitung.

------------------------

Mehr News:

Corona in NRW: Weil nicht genug Personal da war – Kliniken mit riskanter Maßnahme

Netto in NRW: Mitarbeiter haben Feierabend – sie ahnen nicht, was ihnen blüht

Bochum: Jugendliche pöbeln behinderte Frau an – was folgt, ist einfach brutal

------------------------

Vier bis sechs Wohnmobile können gleichzeitig bedient werden. Dabei können die Gäste zwischen Speisen und Getränken der Speise- bzw. Tageskarte auswählen, wie das Landgasthaus Bibelskirch auf seiner Website schreibt. Auch für kostenlosen Stromanschluss sorgt das Restaurant nach eigenen Angaben.

„Die Resonanz ist riesig“

Laut dem Mettmanner Gastronom Dietrich Strümpfel (52) läuft das Geschäft trotz Lockdown auch gut: „Wir bieten den Service seit Beginn des ,Lockdown light‘ an, läuft super.“ Und Betriebsleiter Lukas Zeuch (32) aus Witten erklärt: „Gäste, die ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen haben, können auf unserem Parkplatz einen Stellplatz mit Ausblick reservieren. Wir kümmern uns um ihr Wohl. Man kann zwischen einem romantischen Candle-Light-Dinner oder à la carte wählen. Ein Gast, selbst Wohnmobil-Besitzer, hat uns auf die Idee gebracht.”

Auch Zeuch bestätigt gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Die Resonanz ist riesig. Unsere Annonce auf Facebook hat über 26.000 Views, wir bekommen jede Menge Anfragen.“

Wer also nicht länger warten möchte, bis die Restaurants und Cafés wieder öffnen dürfen, der kann auch jetzt nicht nur seinem Gaumen sondern zugleich auch Gastronomen etwas Gutes tun. Allerdings müsstest du dir dafür ein Wohnmobil anschaffen. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN