Ennepetal

NRW: Schlimmer Unfall in Ennepetal! Frau (65) stirbt an Unfallstelle – Rettungshubschrauber bringt Schwerverletzen ins Krankenhaus

NRW: Ein heftiger Unfall ereignete sich in Ennepetal.
NRW: Ein heftiger Unfall ereignete sich in Ennepetal.
Foto: Alex Talash

Ennepetal. In Ennepetal (NRW) hat sich am Sonntagmittag ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet! Drei Autos waren an dem schweren Zusammenstoß beteiligt.

Gegen 12.20 Uhr war ein 33-jähriger Seat-Fahrer aus Hagen mit seinem Wagen auf der Holthauser Talstraße unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach ersten Erkenntnissen der Polizei in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem VW Touran eines Gevelsberger Ehepaars.

NRW: Tödlicher Verkehrsunfall in Ennepetal

In dem Wagen saßen ein 67-jähriger Mann am Steuer und seine zwei Jahre jüngere Ehefrau als Beifahrerin. Die drei Personen waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten mit schwerem Rettungsgerät aus den Autos befreit werden.

Die 65-Jährige erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Ihr Ehemann wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Der mutmaßliche Unfallverursacher aus Hagen (NRW) wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

----------------------------------

Mehr aus NRW:

Essen: Mann (81) soll Partnerin brutal ermordet haben – vor Gericht heult er: „Ich möchte nicht im Gefängnis sterben“

Wetter in NRW: Überraschende Prognose – kommt jetzt der Sommer zurück?

Kommunalwahl NRW: OB-Kandidat entdeckt eigene Todesanzeige – „Was für ein abartiger Dreck“

----------------------------------

Zwei Fahrer schwerverletzt

Die beiden Männer sind schwerstverletzt, Lebensgefahr sei laut Polizei nicht auszuschließen.

Auch ein drittes Fahrzeug soll in den Unfall verwickelt gewesen sein. Dessen Fahrer erlitt einen Schock.

--------------

Ennepetal:

  • Ennepetal liegt am südlichen Rand des Ruhrgebiets
  • Hier leben knapp 30.000 Einwohner
  • Die Stadt gehört zum Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Seit 2012 trägt die Stadt den offiziellen Titel „Stadt der Kluterthöhle“

--------------

Straße vollgesperrt

Ersthelfer mussten von Notfallseelsorgern betreut werden. Feuerwehr und Rettungsdienst sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Straße war seit der Mittagszeit vollgesperrt, soll aber in Kürze wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang dauern aktuell noch an. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN