NRW: Mann spaziert am Rhein – und entdeckt eine Leiche! Jetzt hat die Polizei traurige Gewissheit

NRW: Bei einem Spaziergang am Rhein stieß ein Mann auf die Leiche eines Mannes, den die Polizei in Emmerich mit einem Hubschrauber gesucht hatte. (Symbolbild)
NRW: Bei einem Spaziergang am Rhein stieß ein Mann auf die Leiche eines Mannes, den die Polizei in Emmerich mit einem Hubschrauber gesucht hatte. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jochen Tack & Frank Sorge

Spijk. Schrecklicher Fund am Montag an der Grenze zu NRW. Ein Mann hat bei einem Spaziergang am Rhein auf Höhe der Ortschaft Spijk in den Niederlanden die Leiche eines jungen Mannes entdeckt und rief sofort die Polizei.

Ein Tag später steht fest: Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 21-Jährigen aus Emmerich (NRW). Der junge Mann war am Freitag spurlos verschwunden und wurde bei einem Großeinsatz der Polizei unter anderem mit einem Hubschrauber fieberhaft gesucht.

NRW: 21-Jähriger verschwindet spurlos im Rhein – Leiche in den Niederlanden entdeckt

Nach Angaben der Polizei Kleve war der Emmericher am Freitagabend mit Freunden auf Höhe der Kupferstraße in Emmerich am Rhein unterwegs.

Gegen 21.15 Uhr sprang er in den Fluss. Als seine Freunde ihn nicht mehr sehen konnten, riefen sie den Notruf. Feuerwehr und Wasserschutzpolizei fingen sofort mit der Suche an. Die Beamten setzten sogar einen Hubschrauber ein.

+++ Geheimtipps: 11 Ausflüge in NRW, die dich überraschen werden +++

Zeugen berichteten der Polizei derweil, dass sie den jungen Mann noch schwimmen sehen haben, nachdem ihn seine Freunde aus den Augen verloren hatten.

------------------------------------

• Mehr Themen aus NRW:

NRW: Polizei sieht Audi vorüberfahren – Beamte können nicht fassen, WAS sie sehen

Düsseldorf: Gastronom fliegt in die Heimat – zurück in NRW beginnt der Corona-Albtraum „Es ist die Hölle“

NRW: Frau (42) getötet – Polizei hat furchtbaren Verdacht

-------------------------------------

Trotz aller Bemühungen verlief die Suche nach ihm erfolglos. Drei Tage später nun Gewissheit. Die Polizei musste den Angehörigen die traurige Nachricht über den Tod des jungen Mannes übermitteln.

Behörden warnen: „Schwimmen im Rhein ist lebensgefährlich“

Immer wieder kommt es am Rhein zu tödlichen Badeunfällen. Behörden warnen eindringlich vor gefährlichen Strömungen in dem von Schiffen viel befahrenen Fluss.

----------------------

Das sollst du im Notfall tun

Mitgerissener Schwimmer:

  • Mit der Strömung möglichst am Ufer schwimmen
  • Laut rufen

Zeugen:

  • Am Ufer bleiben
  • 112 wählen
  • Rheinstromkilometer auf Tafeln durchgeben
  • Person im Blick behalten

----------------------

Warum das Schwimmen im Rhein so gefährlich ist, erfährst du unter anderem hier >>> (ak)

 
 

EURE FAVORITEN