NRW: Elektroauto steht in Flammen – Feuerwehr hat eine verzweifelte Idee

In Kreuzau in NRW brannte ein E-Auto.
In Kreuzau in NRW brannte ein E-Auto.
Foto: Polizei Düren

Kreuzau. Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz in NRW!

In Kreuzau im Kreis Düren ist am Donnerstagabend ein Elektroauto in Flammen aufgegangen. Der Feuerwehr blieb nur eine außergewöhnliche Möglichkeit, um das Auto zu löschen.

Gegen 19.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte in der kleinen Gemeinde in NRW alarmiert. Das E-Auto war laut Polizei in einer Einfahrt neben einem Wohnhaus während des Ladevorgangs in Brand geraten.

Den Akku eines E-Autos zu löschen, ist besonders schwierig. Einige Feuerwehren im Land haben sich daher bereits mit einem Container ausgestattet, in den das E-Auto dann per Kran gehoben wird.

In dem Container wird das Auto dann sicher gelöscht.

+++ NRW: Gruppenvergewaltigung! Fünf Männer sollen Frauen vergewaltigt und erniedrigt haben – Details sorgen für Entsetzen +++

NRW: E-Auto brennt – technischer Defekt

Zu dieser neuartigen Methode musste auch die Feuerwehr in Kreuzau in NRW greifen. Das Fahrzeug musste mit einem Kran in einen mit Wasser gefüllten Container getaucht werden.

Das Auto brannte vollständig aus. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt im Fahrzeug, der den Brand ausgelöst hat.

+++ NRW: Mädchen vor 23 Jahren entführt und ermordet – Polizei veröffentlicht neue Theorie zum Fall Claudia Ruf (†11) +++

An den umliegenden Häusern entstand ein hoher Sachschaden, der noch nicht genau beziffern werden konnte.

E-Auto als Risko?

Stellen E-Autos ein gefährliches Brand-Risiko da? Der ADAC beschwichtigt.

„Das Risiko eines Brandes ist vergleichsweise gering“, schreibt der Verein. Laut Unfallforschern der Dekra sind Autos mit Batterie genauso sich wie Autos mit Verbrennungsmotor.

+++ Gelsenkirchen: Mann überfällt Mädchen und spritzt ihr unbekannte Substanz! DIESE Aussage des Täters stellt die Polizei vor ein großes Rätsel +++

Dafür ist das Löschen eines E-Autos deutlich aufweniger. Für einen brennenden Tesla braucht die Feuerwehr bis zu 11.000 Liter Wasser zum Löschen.

Ein Feuerwehrauto führt im Schnitt aber nur rund 2000 Liter Wasser mit. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN