Dinslaken

NRW: Mann hört zu laute Musik – als die Polizei eintrifft, macht er plötzlich DAS

Schon am Mittag musste die Polizei an Christi Himmelfahrt in Dinslaken ausrücken. (Symbolfoto)
Schon am Mittag musste die Polizei an Christi Himmelfahrt in Dinslaken ausrücken. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Sven Simon

Dinslaken. Alkohol-Ausraster an Christ Himmelfahrt!

Am Donnerstag haben sich gegen 11.40 Uhr Anwohner der Schlepperstraße in Dinslaken (NRW) über zu laute Musik beschwert, die Polizei ist ausgerückt. In der betreffenden Wohnung haben die Beamten einen 62-Jährigen aufgefordert, die Musik leiser zu stellen.

Ansonsten würden sie die Musikanlage des Mannes sicherstellen. So weit, so normal.

++ NRW: Anwohner machen erschreckende Entdeckung auf der Straße – es könnte gefährlich für Kinder werden ++

NRW: Betrunkener rastet völlig aus, greift Polizisten an

Doch nur eine Stunde später hatten Anwohner berichtet, dass die Musik noch immer sehr laut sei. Die Polizisten sind also wieder angerückt. Doch diesmal war der Mann betrunken, aggressiv und hat sich überhaupt nicht einsichtig gezeigt!

------------------------------

Mehr News aus NRW:

++ NRW: Kneipenbesucher freuen sich über kostenlosen Schnaps – doch dann kommt DAS heraus ++

++ NRW: Senior ertappt Einbrecher – Polizei hat krassen Verdacht: „Die sahen so aus, als ob ...“ ++

------------------------------

Die Beamten hatten ihn deshalb in Gewahrsam nehmen wollen, doch der 62-Jährige ist völlig ausgerastet, hat erheblichen Widerstadt geleistet, musste zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert werden. Eine Polizistin hat sich durch dessen Angriffe am Knie verletzt, war im Anschluss sogar nicht mehr dienstfähig.

Der Wüterich ist in Gewahrsam gekommen, gegen ihn wird jetzt ermittelt. (mg)

 
 

EURE FAVORITEN