NRW: Kino-Betreiber wegen Corona-Lockdown am Boden – „Können nicht immer auf und zu machen!“

Coronavirus: Diese Symptome sprechen für COVID-19

Zahlreiche Menschen auf der Welt haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) sind Frauen und Männer von einer SARS-CoV-2-Infektion etwa gleich häufig betroffen. Männer erkranken jedoch häufiger schwer als Frauen. Es gibt einige Symptome, die auf eine mögliche Infektion hinweisen können.

Beschreibung anzeigen

Gehen bald endgültig die Lichter im Saal aus?

Das Coronavirus wütet noch immer auf der Welt, laut der renommierten Johns-Hopkins-Universität (USA) sind weltweit bislang mehr als 1,3 Millionen Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Deutschland hat über 13.000 Todesopfer zu verzeichnen. Verheerend genug. Dazu kommen noch die katastrophalen Auswirkungen auf die Wirtschaft. Allen voran die Gastronomie und der Kulturbereich wie Kino- und Theaterbetreiber sind stark betroffen.

Jetzt schlägt ein Kino-Betreiber aus NRW stellvertretend für die ganze Branche Alarm!

NRW: Kino-Betreiber wegen Corona-Lockdown am Boden

Thomas Rüttgers (57) betreibt das altehrwürdige Kino in Mettmann. Es existierst seit 1907, gehört damit zu den ältesten Kinos in Deutschland, hat sogar während der beiden Weltkriege den Filmbetrieb fortgesetzt. Rüttgers ist enttäuscht von der Politik, erklärt DER WESTEN: „Wir haben uns während des ersten Lockdowns im Frühling viele Gedanken gemacht, haben ein Hygienekonzept auf die Beine gestellt, dass alle Anforderungen erfüllt. Tickets werden online bestellt, die Nachverfolgung ist gewährleistet.“

---------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

---------------------------

Rüttgers weiter: „Wir wissen, welcher Gast auf welchem Sitz in welcher Reihe gesessen hat. Dazu haben wir ein hochmodernes Belüftungssystem. Und es ist erwiesen, dass sich in Kinos niemand mit Covid-19 angesteckt hat. Warum also müssen ausgerechnet wir schließen?“

„Situation ist sehr, sehr schwierig“

Er verweist auf die enormen wirtschaftlichen und organisatorischen Probleme, die ein wiederholtes Öffnen und Schließen mit sich bringt. Der 57-Jährige: „Die Öffnung der Kinos im Sommer glich einem Flickenteppich, weil wir hier andere Öffnungszeiten hatten als beispielsweise in Bayern. Wir sind aber auch vom Filmverleih, von Hollywood abhängig. Selbst wenn wir öffnen dürften, fehlen uns die großen Blockbuster, weil die Corona-Situation in den USA noch schlimmer als hier ist und deshalb keine Filme gedreht werden. Die Filmverleiher geben uns in NRW keine Filme, während beispielsweise in Niedersachsen alles geschlossen ist. Wir können nicht immer auf und zu machen!“

Sein modernes Drei-Saal-Kino sei trotz der Umsatzeinbußen nicht von einer dauerhaften Schließung bedroht. Rüttgers blickt trotz Corona optimistisch auf die Zukunft der Kinos: „Kino ist ein Kulturort und mehr. Es bietet Unterhaltung auf höchstem technischem Niveau, es besteht zudem die Möglichkeit, einen Kinosaal neben Film auch für Gaming oder Live-Übertragungen zu nutzen. Mit Hilfe und Unterstützung von allen Seiten werden wir auch Corona überleben.“


---------------------------

Mehr News zum Coronavirus:

++ Bundestag: Offiziell! Neues Infektionsschutzgesetz beschlossen – AfD sorgt für Skandale im Parlament – Demo eskaliert völlig ++

++ Corona: Intensivpfleger liefert düstere Einblicke von Station – seine Worte gehen unter die Haut ++

++ Corona: Flughafen-Video sorgt für ungläubiges Kopfschütteln – und dann kommt auch noch DAS heraus ++

---------------------------

Säle werden kleiner, Sitze mit mehr Abstand

Für ihn ist eines definitiv klar: Das Kinodesign wird sich wegen Corona nachhaltig verändern. Der gelernte Kinotechniker erläutert: „Es wird eine Kino-Renaissance geben, die Menschen werden nach der dauerhaften Wiederöffnung in Scharen kommen. Allerdings muss und wird sich das Reihendesign ändern, die Säle werden kleiner, die Sitze werden mehr Abstand zueinander haben.“

---------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Tesla ins Ruhrgebiet? Hinweise verdichten sich in DIESEM Ort ++

---------------------------

Das nimmt er in Kauf, denn er ist sicher: Kino wird Corona überleben!

 
 

EURE FAVORITEN