NRW: Polizei sucht dringend Zeugen – für dieses kranke Verbrechen!

Unbekannte warfen am Wochenende in NRW einen Pflasterstein auf einen Abellio-Zug.
Unbekannte warfen am Wochenende in NRW einen Pflasterstein auf einen Abellio-Zug.
Foto: imago images / Rene Traut, Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

DAS hätte auch richtig böse ausgehen können.

Unbekannte warfen am Wochenende einen oder mehrere Pflastersteine auf einen fahrenden Zug in NRW.

Zum Glück blieb es lediglich bei Schäden an dem Dach des Abellios, der zwischen Bottrop-Boy und Gladbeck West verkehrte. Bei der gefährlichen Aktion hätten aber auch Menschen in Gefahr geraten können.

NRW: Unbekannte werfen Pflastersteine auf Zug

Bei der Wartung des Abellio-Zuges, der zuvor das Wochenende auf Schienen in NRW unterwegs war, staunte ein Mitarbeiter der Abellio-Bahn nicht schlecht. Ein Klimagerät sowie das Dach wurden beschädigt – und schnell war auch klar, wie es zu dem Defekt in der Anlage kam.

Denn daneben lag ein ordentlicher Pflasterstein, 22cm x 17cm x 14 cm groß. Ob es der einzige war, mit dem auf den Zug geworfen wurde, ist noch nicht bekannt. Dabei handelt es sich nicht um die einzige offene Frage des gefährlichen Gewaltakts.

+++ Amazon-Paketbote prügelt Mann in NRW nieder – der Grund ist völlig absurd +++

Warum die Steine auf den Zug geworfen wurden, ist ebenfalls unklar. Ebenso wie der genaue Zeitpunkt der Attacke. Fest steht lediglich: Der Stein muss den Zug irgendwann zwischen dem 24. und 26. Januar getroffen haben. An diesem Wochenende befuhr er die Bahnstrecke zwischen Bottrop-Boy und Gladbeck West. Besonders im Verdacht steht der Bereich der Bahnüberführung Lütkestraße in Bottrop-Boy.

Polizei mit dringender Bitte

Wegen der vielen offenen Fragen und bislang fehlenden Hinweise fragt die Polizei jetzt:

  • Wer konnte im Zeitraum vom 24. bis 26. Januar im Bereich der Bahnüberführung Lütkestraße in Bottrop-Boy verdächtige Personen beobachten?
  • Wem kommen die abgebildeten Pflastersteine bekannt vor und wo könnten diese aufgenommen worden sein?

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen jährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

------------------------

Weitere News aus NRW:

NRW: Wirt vermisst Stammkundin und trifft eine drastische Entscheidung – niemand konnte ahnen, dass ...

NRW: Frau schaut auf Bus-Fahrplan – als sie DAS sieht, ist sie verwirrt

Top-News des Tages:

Wetter: Experte mit heftiger Vorhersage – „Chancenlos“

Markus Lanz (ZDF): Peter Maffay lässt Bombe platzen – Markus Lanz reagiert eindeutig

------------------------

Wenn du am Wochenende etwas beobachtest hast, melde dich bitte bei der Bundespolizei unter der 0800 6 888 000. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN