Bottrop

NRW: Mann schmeißt Biomüll weg – unglaublich, was ihn aus der Tonne anschaut

NRW: Ein Mann aus Bottrop finde DAS in seiner Mülltonne. (Symbolbild)
NRW: Ein Mann aus Bottrop finde DAS in seiner Mülltonne. (Symbolbild)
Foto: imago images / photothek / Petra Schneider

Bottrop. Kurioser Fund in Bottrop (NRW). Ein Mann aus Bottrop (NRW) entdeckt etwas Krasses in seiner Mülltonne.

Er ahnte zunächst nichts Böses, als er seinen Biomüll wegschmeißen wollte. Was er dann sah, schockierte ihn zutiefst. Das berichtet der WDR.

NRW: Mann schmeißt seinen Biomüll weg und wird dabei zum Lebensretter

Bereits bevor er die Mülltonne öffnete, hörte er ein seltsames Geräusch. Dann schauten ihn plötzlich zwei ängstliche Kulleraugen an.

----------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

----------

Damit hätte der Mann aus NRW nicht gerechnet. Als er die Mülltonne öffnete, fand er einen kleinen Hund, der auf einem Auge bereits blind war. Hierbei handelte es sich um die 15-jährige Rehpinscherhündin namens Kiki.

+++ Hund in NRW: Tierheim zeigt niedliche Welpen – doch dahinter steckt eine ernstzunehmende Warnung +++

Große Sorgen der Halterin – Kiki war bereits blind und taub

Die Hündin wurde seit Sonntag (17.01) vermisst, da sie aus dem Garten der Halterin ausgebüxt war. Aufgrund ihrer Vorerkrankungen hätte Kiki vermutlich nicht alleine nach Hause gefunden.

So half die ganze Nachbarschaft bei der Suche, indem Vermisstenanzeigen in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wurden. Doch die Suche nach dem Hund blieb zunächst erfolglos.

+++ NRW: Schießerei in Gevelsberg – Ließen Polizistinnen verletzten Kollegen zurück? +++

Wie kam Kiki in die Mülltonne?!

Dann die Lebensrettung: Ein Mann aus NRW fand den Hund durch Zufall in einer Mülltonne. Sofort alarmierte er das Tierheim, wo man bereits wusste, zu wem Kiki gehört.

----------

Weitere Artikel aus NRW:

+++ NRW: 79-Jähriger will seine Frau erwürgen – wenig später stirbt er selbst +++

+++ NRW: Als falscher Arzt im Hagener Impfzentrum – nur der Höhepunkt einer irren Hochstapler-Geschichte +++

+++ NRW: Pizza-Taxifahrer traut seinen Augen nicht, als er DAS auf der Straße beobachtet +++

----------

Wie die Hündin in die Mülltonne gelang, ist bisher noch unklar.

Der Schock sitzt tief - So geht es Kiki nach der ganzen Aufregung:

Wie der WDR berichtet, wurde die Hündin mittlerweile wieder sicher bei ihrer Halterin untergebracht. Beide erholen sich noch von dem schockierenden Erlebnis, doch bis auf ein paar kleinere Verletzungen ist Kiki nichts weiter passiert. (mkx)