Veröffentlicht inRegion

NRW: 12 Verletzte bei heftigem Unfall, darunter Kinder und Jugendliche – Bus rammte PKW

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Goch. 

Heftiger Unfall in NRW!

In einem Bus wurden mehrere Kinder und Jugendliche verletzt als dieser mit einem Auto kollidiert ist. Die Polizei in NRW hat sogar einen Rettungshubschrauber eingesetzt.

NRW: Mannschaftswagen rast in Auto

Am Donnerstag, 7. Juli kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B9 in Pfalzdorf. Gegen 15 Uhr war ein Bus in Richtung Goch unterwegs.

Dieser kam von der Fahrbahn ab und raste in einen Mitsubishi. An Bord waren drei Erwachsene und sechs Kinder einer Jugendfeuerwehr. Im anderen Unfallwagen war die 50-jährige Fahrerin mit ihren neun- und zwölf-Jahre alten Söhnen unterwegs.

————————————–

So bildest du die Rettungsgasse richtig:

  • eine Spur: alle Autos fahren so weit wie möglich nach rechts
  • bei zwei Spuren fahren alle Autos auf der rechten Spur so weit wie möglich nach rechts, auf der linken Spur so weit wie möglich nach links
  • bei drei Spuren: rechte und mittlere Spur fahren nach rechts, linke Spur fährt nach links
  • so entsteht zwischen mittlerer und linker Spur eine Gasse, diese sollte mindestens 2,50 Meter breit sein
  • auf den Standstreifen ausweichen ist ebenfalls immer eine Alternative
  • auf gar keinen Fall darfst du die Rettungsgasse nutzen, um im Stau schneller voran zukommen

————————————–

Bei dem Zusammenstoß kippte der Mannschaftswagen auf die Seite.

NRW: B9 komplett gesperrt

Laut Polizei wurden bei dem Unfall alle zwölf Personen verletzt. Vier Opfer mussten in ein Krankenhaus begleitet werden. Für den Transport setzte die Polizei einen Rettungshubschrauber Christoph 9 ein. Noch ist allerdings nicht klar, wann die Verletzten die Klinik verlassen dürfen.

Die Einsatzkräfte sprechen in diesem Zusammenhang von einem Massenanfall von Verletzten.

Für die anderen Opfer wurde im Feuerwehrgerätehaus Goch-Pfalzdorf ein Aufenthaltsort eingerichtet. Dort wurden sie von Angehörigen der Feuerwehr Goch-Pfalzdorf betreut. Am Abend wird den Betroffenen ein Mannschaftswagen für die Rückfahrt bereitgestellt.

————————————–

Weitere News aus NRW:

——————————————–

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die B9 komplett gesperrt. (neb)