NRW: Anwohner machen erschreckende Entdeckung auf der Straße – es könnte gefährlich für Kinder werden

Geheim-Code in Apotheken bei Häuslicher Gewalt: So lösen bedrohte Frauen den Notruf aus

Experten gehen von einer Zunahme der Häuslichen Gewalt während der Coronakrise aus. Durch Kontakt- oder Ausgangssperren sind Menschen gezwungenermaßen mehr mit ihrem Lebensgefährten zuhause. Wenn dieser gewalttätig ist, kann die Situation schnell eskalieren.

Beschreibung anzeigen

Sie sollen vor dem Coronavirus schützen – doch in Schwerte (NRW) und anderswo werden sie selbst zur Gefahr!

Das Coronavirus wütet noch immer in Deutschland, mehr als 8.200 Menschen sind hierzulande an den Folgen von Covid-19 gestorben, rund 180.000 Personen sind infiziert. Das Tragen einer Schutzmaske, das regelmäßige Desinfizieren der Hände, das Einhalten von Mindestabständen – längst Alltag und eingeprägte Verhaltensregel im öffentlichen Leben.

NRW: Erschreckende Entdeckung auf der Straße

Einige möchten auf Nummer sicher gehen, tragen Gummihandschuhe, um beispielsweise beim Einkaufen nicht mit bloßen Händen den Einkaufswagen zu schieben. Ob sie aber wirklich schützen, ist unklar. Was aber ersichtlich ist: Nach der Benutzung werden Gummihandschuhe meist direkt entsorgt – und oft einfach auf die Straße geworfen!

So auch in Schwerte, wo die gelernte Altenpflege-Assistentin Simone Wilke auf weggeworfene Gummihandschuhe verweist. Die 54-Jährige gegenüber den „Ruhr Nachrichten“: „Es muss auch an die gedacht werden, die das saubermachen müssen. Dass die sich auch infizieren können.“

Handschuhe gefährlich für Kinder

Ihre größte Sorge gilt Kindern, denn: „Kinder lieben Buntes. Ehe die Mama gucken kann, haben sie es aufgehoben.“ Und dann besteht die Gefahr, dass sie sich im schlimmsten Fall anstecken können oder Viren an ihre Eltern abgeben und das Unheil so seinen Lauf nehmen kann.

Vor allem rund um Supermärkte oder Parkplätze findet man oft weggeworfene Gummihandschuhe oder aber auch Einweg-Handschuhe aus Plastik auf der Straße, die man in der Backwarenabteilung anziehen muss, um Brote oder Brötchen einzupacken. Simone Wilke appelliert auch, darauf zu achten, dass man die Handschuhe richtig auszieht – und zwar so, dass man die Außenflächen nicht berührt.

++ Zecken: Erhöhte Gefahr in diesem Sommer – der Grund ist simpel ++

Stadt droht mit 55 Euro Bußgeld

Übrigens ist das Wegwerfen von Gummi- oder Plastikhandschuhen nicht nur Umweltverschmutzung oder ein Akt einer potenziellen Virenverbreitung, sondern auch ein teures Vergehen: Ein Stadtsprecher erklärt gegenüber „Ruhr Nachrichten“, dass das Verwarngeld bei Erstvergehen schon 55 Euro kosten könnte.

------------------------------

Das Coronavirus in NRW, Deutschland und weltweit:

++ NRW: Pfleger veröffentlicht Corona-Video – und sorgt für Furore! „Einfach nur saucool!“ ++

++ Schweden geht Sonderweg bei Corona – doch jetzt kommt raus, dass... ++

------------------------------

Also: Handschuhe richtig entsorgen lohnt sich in jedem Fall. (mg)

 
 

EURE FAVORITEN