Da wird wieder ganz schön ‘was angerichtet

Sieht lecker aus! Foto von den Niederrhein-Meisterschaften 2014. Das war eine Nachspeise: Vanille und Ananas...
Sieht lecker aus! Foto von den Niederrhein-Meisterschaften 2014. Das war eine Nachspeise: Vanille und Ananas...
Foto: WAZ FotoPool
Der Dehoga (Hotel und Gaststättenverband) sucht wieder die besten Nachwuchs-Köche und Restaurant- und Hotelfachleute der Region. Mit etwas Glück, können auch Sie in Wesel an der Prüfungstafel Platz nehmen...

Am Niederrhein..  Genug gewürzt? Stimmt die Konsistenz der Soße? Ist die Tisch-Deko stimmig? Es ist wieder soweit: Der Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband Nordrhein) ermittelt die Niederrheinmeister in den Kategorien Koch/Köchin, Hotelfachfrau/-fachmann und Restaurantfachfrau/-fachmann. Und wieder beschert das 24 Azubis schlaflose Nächte. Dabei: Die jungen Leute haben alle schon einen Riesenschritt nach vorn getan: Sie haben ihre theoretischen Prüfungen gemeistert. Und:

Sie haben es freiwillig getan! Seit nunmehr 21 Jahren richtet der Dehoga Nordrhein (dazu zählen die Kreise Wesel und Kleve und die Stadt Duisburg) die NiederRheinmeisterschaften aus. 24 junge Leute, die meisten von ihnen im zweiten oder dritten Lehrjahr, wollen es wissen: Wer ist der oder die Beste der Region? Das Hotel Hohe Mark in Wesel wird am 2. März zum Prüfungshaus. In der Küche wirbeln die Koch-Azubis, die am Vormittag einen Überraschungskorb präsentiert bekommen, mit all dem drin, was man für ein Drei-Gänge-Menü so brauchen könnte. Und dann heißt es: Ran an den Herd. Derweil bereiten die Hotelfachleute Speisenkarten vor und Arrangements (z.B.), die Restaurantfachleute gestalten die Tischdeko, suchen die Weine aus etc. Ganz schön viel los also am Montag, 2. März, im Hotel Hohe Mark in Wesel. Ab 18 Uhr heißt es: Essen ist fertig. An den festlich gedeckten Tischen werden Prüfer Platz nehmen und eine illustre Schar geladener Gäste. Darunter werden auch dieses Mal wieder Wir-am-Niederrhein-Leser sein.

Wir verlosen dreimal zwei Plätze für das Prüfungsdiner. Sie nehmen Platz an einer liebevoll gedeckten Tafel, genießen ein Drei-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen und bekommen so nebenbei noch eine ganze Menge Fachwissen serviert – an Ihrer Seite nimmt nämlich auch noch ein Prüfer Platz, der alles, was da auf und am Tisch passiert, sehr aufmerksam beobachten wird...

Wenn Sie an der Prüfungstafel Platz nehmen wollen, müssen Sie nur ein bisschen Glück haben und folgende drei Fragen richtig beantworten (die die Azubis im Theorie-Teil übrigens locker drauf hatten!):

1. Tischtücher haben Längs- und Querbrüche. Welche Brüche laufen parallel der Webkanten?

2. Bei welcher Temperatur ist die Tiefkühlkette von der Produktion bis zur Verarbeitung gewährleistet? a) – 7 Grad Celsius; oder b) – 18 Grad Celsius oder c) – 32 Grad Celsius?

3. Die verwendeten Hauptallergene in Speisen müssen seit Dezember 2014 ausgewiesen werden. Um wieviele handelt es sich dabei? um a) 5 oder b) 14 oder sind es c) 21?

Ihre Antworten schicken Sie an: NRZ-Niederrheinredaktion, Homberger Str. 4, 47441 Moers. Mail: niederrhein@nrz.de – Einsendeschluss: Sonntag, 22. Februar. Unter allen Einsendungen mit drei richtigen Antworten entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Wir verlosen drei mal zwei Plätze fürs Prüfungs-Diner. Das wird serviert am Montag, 2. März, ab 18 Uhr, Hotel Hohe Mark, Wesel.

EURE FAVORITEN