Achtung, Kunst!

Am Niederrhein..  Exotische Farbfotografien vom Anfang des 20. Jahrhunderts, abstrakte Kunst oder mit dem Computer komponierte, virtuelle Landschaftsaufnahmen: Das und natürlich noch mehr gibt’s derzeit in Ausstellungen am ganzen Niederrhein zu sehen.

Haus Koekkoek, Kleve: Der Klever Künstler Fredi Voß zeigt noch bis zum 12. April in „Überzeugende Lügen“, wie eine Fotografie den Betrachter täuschen kann: Er baut die Szenerie seiner Bilder selbst zusammen, in einer Art virtuellem Modellbau mit dem Computer. Dabei nimmt er Bezug auf seine Umgebung – aufmerksame Betrachter finden in der Ausstellung Klever „Versatzstücke“ wieder.

Museum Katharinenhof, Kranenburg: „Zu Tisch mit Wilhelm Wagenfeld“ heißt die Ausstellung, die bis zum 16. April einen Formenschatz vom Weimarer Bauhaus bis zur WMF präsentiert. Wilhelm Wagenfeld (1900 - 1990) gilt als einer der bedeutendsten Industriedesigner seiner Zeit. Von den 1930er bis in die 70er-Jahre verwirklichte er mit seinen Musterentwürfen die Ideen des Bauhauses. Zu seinen Werkstoffen zählten Glas, Metall, Porzellan und Kunststoff.

Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau: Am 18. Januar startet hier die Fotoausstellung „Around the World. Farbfotografie vor 1914 – eine Entdeckungsreise“. Ausgestellt sind Fotografien, die ab 1908 in Europa, Asien, Amerika und Afrika entstanden. Die Fotografen zeigen auf ihren Bildern lokale Szenerien und Alltagssituationen, Menschen in traditioneller Tracht, Architektur und Monumente der Kulturgeschichte sowie Objekte aus Kunstgewerbe und Handwerk – Aufnahmen mit ethnografischer und dokumentarischer Bedeutung.

Grafschafter Museum im Moerser Schloss: Eine Doppelausstellung zum Ersten Weltkrieg zeigt noch bis zum 25. Januar auch Bilder des Grafschafter Malers Adelbert Wimmenauer (1869-1914). Der in Mülheim geborene Künstler besuchte oft das Haus seines Vaters in Moers. Dort malte er Landschaften und Porträts, kopierte Alte Meister. Als Freiwilliger zog Wimmenauer in den Ersten Weltkrieg, am 17. November 1914 fiel er bei Ypern. Zu seinem 100. Todestag zeigt die Ausstellung Bilder aus Privat- und Museumsbesitz.

EURE FAVORITEN