Dortmund

Nicht sehr weihnachtlich: Duisburger (28) hetzt auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt gegen Ausländer

Weil ein Duisburger auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt gegen Ausländer gepöbelt hat, musste er ein paar Stunden in Polizeigewahrsam verbringen. (Symbolfoto)
Weil ein Duisburger auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt gegen Ausländer gepöbelt hat, musste er ein paar Stunden in Polizeigewahrsam verbringen. (Symbolfoto)
Foto: imago/Jochen Tack
  • Duisburger (28) pöbelte am Donnerstagnachmittag auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt herum
  • Besonders gezielt wetterte er gegen Ausländer
  • Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam

Dortmund. Von Besinnlichkeit während der Weihnachtszeit hält dieser Typ wohl nicht viel!

Statt friedlich seinen Punsch auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt zu trinken, hatte er offenbar mehr Lust zu pöbeln.

Hol dir jetzt alle News - derwesten.de/live

Laute und fremdenfeindliche Ausrufe

Am Donnerstagnachmittag machte er auf dem Weihnachtsmarkt mit lautstarken, fremdenfeindlichen Ausrufen auf sich aufmerksam.

Besonders betroffen von seinen Pöbeleien: Ausländer.

Der Mann (28) war wohl betrunken

Gegen 16 Uhr kamen Polizeibeamte hinzu. Der Duisburger wollte sich zum Tatvorwurf aber nicht äußern.

Und auch einen Atem-Alkoholtest hat er strikt abgelehnt.

Damit er seine Pöbeleien nicht fortsetzen konnte, wurde er schließlich von den Polizisten in Gewahrsam genommen.

Ausgenüchtert konnte er dann am späten Abend den Heimweg antreten.

(js)

Auch interessant:

Erste Bilder! So schön wird der Lichtermarkt in Duisburg

Autofahrerin fuhr nach Schalke-Spiel einfach mal die Parkhaustreppe nach unten - und blieb stecken

Polizei durchsucht Bordelle in Witten bei Großrazzia

 
 

EURE FAVORITEN