Neuss: Einbrecher knacken Safe – der Inhalt war die letzte Botschaft eines Vaters (†45) an seine Kinder

Bei einem Einbruch in Neuss wurden Briefe eines toten Papas an seine Kinder gestohlen. (Symbolfoto)
Bei einem Einbruch in Neuss wurden Briefe eines toten Papas an seine Kinder gestohlen. (Symbolfoto)
Foto: imago/Jonas Walzberg

Neuss. Das schlimmste, was man durch einen Einbruch verlieren kann, sind persönliche Gegenstände mit ideellem Wert. Geld kommt wieder, Ausweise können neu beantragt werden – doch alte Fotos, Briefe oder Erbstücke sind unersetzbar.

In Neuss haben Täter bei einem Einbruch am Nachmittag des 8. März den Tresor einer Familie mitgenommen. Unter anderem darin: Briefe, die ein Mann (†45) vor seinem Tod an seine Kinder schrieb.

Bevor Rudolph K. aus Neuss letztes Jahr an Darmkrebs verstarb, schrieb er seinen Kindern Finn (10) und Leni (7) Briefe. Die sollten sie an ihrem 18. Geburtstag bekommen. Im Buch „Papa erzähl‘ mal…“ schrieb K. sein Vermächtnis auf.

Neuss: Einbrecher stehlen Briefe von totem Vater (†45) an seine Kinder

Unfassbar: Bei einem Einbruch in das Haus der Familie im Lukasviertel rissen Unbekannte den Safe aus der Wand und nahmen ihn mit – samt Erbschmuck, Erinnerungs-Fotos und den Briefen.

„Wir haben die letzten Jahre schon genug gelitten. So ein Einbruch an sich ist schon eine Sauerei, aber das ist brutal!“, sagt Witwe Saskia K. der „Bild“.

Emotionaler Facebook-Aufruf der Witwe

Mit einem emotionalen Aufruf bei Facebook bat die 37-Jährige die Öffentlichkeit, Ausschau nach den geklauten Gegenständen zu halten.

„Wenn jemand vielleicht zufällig etwas in öffentlichen Mülltonnen oder ähnliches findet, wäre ich für jeden Hinweis sehr dankbar. Das waren alle Hinterlassenschaften vom Vater an unsere Kinder. Bitte helft mir... vielen lieben Dank“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Schüsse auf Essener Kulturzentrum – „Wir sind erschüttert“

FC Schalke 04: Trägt Weston McKennie nie wieder das königsblaue Trikot?

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Zeugin berichtet von mysteriösem Treffen

Sat1 Frühstücksfernsehen trauert um beliebten Kollegen: Doch eine Zuschauerin aus der Rolle

-------------------------------------

Doch nun gibt es eine heiße Spur. Ein Bekannter der Familie entdeckte einen der Ringe von K.s Großmutter, die beim Einbruch abhandenkamen, bei Ebay. Der Bekannte bekundete Interesse, machte eine Übergabe in einem Fastfood-Restaurant aus und alarmierte die Polizei.

Die nahm den 42-jährigen Neusser beim Verkaufsgespräch fest und stellte den Ring sicher. Der mutmaßliche Hehler schweigt bislang, bei einer Durchsuchung seiner Wohnung konnte keine weitere Beute gefunden werden.

 
 

EURE FAVORITEN