Marl

Neue Erkenntnisse zum Absturz-Drama: Dieses Kampfflugzeug aus dem 2. Weltkrieg stürzte in Marl ab

Mit einem Nachbau einer Spitfire-Maschine stürzte der Pilot in Marl ab.
Mit einem Nachbau einer Spitfire-Maschine stürzte der Pilot in Marl ab.
Foto: Justin Brosch, dpa, Montage: DER WESTEN
  • Nach Absturz: Experten untersuchen das Wrack
  • Flugzeug war Spitfire-Nachbau
  • Passanten retten Pilot

Marl. Nach dem Absturz-Drama am Donnerstagabend in Marl untersuchen Experten jetzt die Ursachen für den Flugzeug-Crash.

Fest steht: Das abgestürzte Flugzeug war ein britisches Kampfflugzeug. Es handelt sich um einen historischen Nachbau einer Spitfire-Maschine. Die soll aber erst wenige Jahre alt gewesen sein.

Die Spitfire waren für die Alliierten im Zweiten Weltkrieg im Einsatz. In Großbritannien sind sie nach wie vor beliebt. Bei den royalen Festtagen donnern die Spitfire-Maschinen regelmäßig über den Buckingham Palace.

Marl: Experten untersuchen Flugzeug-Unglücksstelle

An der Absturzstelle sind am Freitag Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung vor Ort und untersuchen das Wrack. Auch Zeugen werden befragt. Sie hatten berichtet, dass die Maschine schon in der Luft Feuer gefangen hatte.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Am Wochenende schneit es im Pott - und das sogar tagsüber bei bis zu minus 7 Grad

Absturz-Drama in Marl: Passanten retten brennenden Piloten aus diesem Flugzeugwrack

• Top-News des Tages:

Krasse Typveränderung: Sophia Thomalla sieht jetzt aus wie Gwen Stefani

Zwei Kölner Straßenbahnen kollidieren – Dutzende Verletzte

-------------------------------------

„Bis ein Zwischenbericht vorliegt, kann es aber bis zu vier Wochen dauern“, so BFU-Pressesprecher Germout Freitag.

Passanten retten Pilot aus brennendem Wrack

Der 69-jährige Pilot konnte seine Maschine noch notlanden. Passanten retteten ihn aus dem brennenden Wrack. Er wurde mit schweren Brandverletzungen mit dem Helikopter in eine Spezialklinik gebracht. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN