Lünen

Nackter springt von Brücke in die Lippe - und er verrät auch, warum

Rettungskräfte eilten zur Lippe, doch der Schwimmer war schon wieder aus dem Wasser gekommen. (Symbolbild)
Rettungskräfte eilten zur Lippe, doch der Schwimmer war schon wieder aus dem Wasser gekommen. (Symbolbild)
Foto: Marcel Kusch / dpa
Was wir bereits wissen
  • 28-Jähriger hüpfte einfach ins Wasser
  • Feuerwehr, Polizei und Rettungshubschrauber rückten an
  • Aus seiner Sicht hatte der Schwimmer einen guten Grund...

Lünen. Selbst wenn die Sonne scheint - warm ist es zur Zeit nicht.

Das hat einen 28-Jährigen am Dienstag in Lünen aber nicht davon abgehalten, sich komplett auszuziehen und ein Stück an der Lippe entlang zu spazieren. An der Graf-Adolf-Straße dann betrat er die Salford-Brücke - und platsch! Sprung ins eiskalte Wasser!

Ein Versehen war's nicht, der Mann schwamm gemütlich ein paar Runden, während Zeugen den Notruf wählten. Es kam nicht nur die Feuerwehr, ebenso Polizei, Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber.

Volles Programm. Nur saß da der Lünener schon wieder auf einer Bank am Ufer, übrigens weiterhin nackt.

Der Polizei sagte er auch, was ihn zu der irren Aktion getrieben hatte. Nach dem Konsum von Drogen war ihm einfach zu warm geworden, da wollte er sich abkühlen...

Der 28-Jährige hatte noch Glück. Erst im Sommer ertrank ein junger Mann aus Lünen in der Lippe.

 
 

EURE FAVORITEN