Castrop-Rauxel

Nach Feuerinferno auf A2 – Held rettete 65 Schülern das Leben: „Den Tod vieler junger Menschen abgewendet“

Der Reisebus brannte auf der A2 komplett aus. Ein Zeuge sorgte dafür, dass Schlimmeres verhindert wurde.
Der Reisebus brannte auf der A2 komplett aus. Ein Zeuge sorgte dafür, dass Schlimmeres verhindert wurde.
Foto: Marcel Kusch/dpa

Castrop-Rauxel. Die Bilder waren gewaltig: Auf der A2 brannte vergangenen Montagvormittag ein Reisebus komplett aus. 65 Schüler, zwei Lehrer und der Busfahrer konnte sich gerade noch retten und dem Flammeninferno entfliehen.

Die Fünftklässer der Erich-Klausener-Schule (EKS) aus Herten dürfen sich bei einem aufmerksamen Retter bedanken. André Manuel hatte den brennenden Reisebus auf der A2 bemerkt. Er stoppte den Bus und half den Insassen, das Fahrzeug zu verlassen, berichtet nun die Feuerwehr Castrop-Rauxel.

Reisebus brennt auf A2 komplett aus: Feuerwehr dankt Helfer

Anschließend harrte die Reisebus-Besatzung hinter einer Leitplanke aus und musste mit ansehen, wie Taschen und Rucksäcke Opfer der Flammen wurden (>> Hier mehr zum Feuer-Drama auf der A2 lesen).

Feuerwehr-Einsatzleiter Florian Brandt hob den heldenhaften Einsatz von André Manuel hervor: „Durch sein unverzügliches Handeln hat André mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schwere gesundheitliche Schäden, wenn nicht sogar den Tod, vieler junger Menschen abgewendet.“

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

A2: Feuer-Drama auf der Autobahn – Reisebus mit 65 Schülern brennt komplett aus

• Top-News des Tages:

Hund spielt mit Besitzern am Wasser – wenig später ist er tot

Drama um Fußball-Nationalspielerin: 24-Jährige spurlos verschwunden

-------------------------------------

Klassenfahrt ins Sauerland geplatzt

Die geplante Klassenfahrt ins sauerländische Föckinghausen war somit vorzeitig abgeblasen. „Dort war ein Programm mit teambildenden Maßnahmen geplant“, erklärte anschließend Schulleiter Martin Kissenkötter gegenüber DER WESTEN. Da das Schullandheim oft lange im Voraus ausgebucht sei, wisse man noch nicht, ob die Klassenfahrt wiederholt werden könne.

Ein Schulpsychologe kümmerte sich um die geschockten Schüler. Als Ablenkung diente ein Besuch im Schwimmbad.

A2 für mehrere Stunden gesperrt

Durch den brennenden Bus musste die A2 in Richtung Dortmund am vergangenen Montag für mehrere Stunden gesperrt werden. Erst am Abend war die Autobahn wieder komplett frei. (vh/mb)

 
 

EURE FAVORITEN