Mutter (44) aus Arnsberg soll ihre kleinen Töchter (6 und 7) getötet haben

(Symbolbild)
(Symbolbild)
Foto: Oliver Müller / FUNKE Fotoservices

Arnsberg. Am Sonntagabend wurden in einer Wohnung in Arnsberg-Neheim die Leichen einer Neheimerin (44) und ihrer Töchter (6 und 7 Jahre) gefunden.

Polizei und Staatsanwaltschaft teilen mit, dass die Mutter nach bisherigen Ermittlungen vermutlich erst ihre Kinder und dann sich selbst getötet hat.

Tötung aus Angst, Kinder könnten weggenommen werden

Grund war vermutlich, dass die Frau Angst davor hatte, man könne ihr die Kinder wegnehmen.

Weitere Informationen will die Staatsanwaltschaft Arnsberg im Laufe des Montags herausgeben.

Mehr in Kürze.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn du selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidest oder du jemanden kennst, der daran leidet, kannst du dir bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Du erreichst sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Anmerkung: Normalerweise berichten wir nicht über Suizid-Fälle. In einigen Fällen erfahren sie aber durch spezielle Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wichtig: Wer Suizid-Gedanken hat oder jemanden kennt, der Suizid-Gedanken hat, sollte sich jederzeit an die Telefonseelsorge wenden: 0800/1110111 oder 0800/1110222. Die Anrufe sind kostenlos, die Nummern sind rund um die Uhr zu erreichen.

Weitere Themen:

Heimische Marienkäfer-Art steht vor dem Verschwinden

Junge (6) läuft auf die Straße vor fahrenden Wagen - schwer verletzt

Cabrio schleudert durch Autobahnschild auf der A2 bei Dortmund - Insassen schwer verletzt

 
 

EURE FAVORITEN