Mutmaßlicher IS-Kämpfer (19) in Flüchtlingsheim in Rheinberg festgenommen

Der 19-jährige Tarik A. sitzt jetzt in U-Haft. (Symbolbild)
Der 19-jährige Tarik A. sitzt jetzt in U-Haft. (Symbolbild)
  • Tarik A. (19) lernte in Syrien, Sprengstoff herzustellen
  • Im Januar 2016 verließ der Libanese Syrien und reiste nach Deutschland aus
  • Er wurde in einem Flüchtlingsheim in Rheinberg-Orsoy festgenommen
  • Nun sitzt er in U-Haft

Rheinberg. IS-Verdacht in einem Flüchtlingsheim in NRW: Am Mittwoch wurde der Libanese Tarik A. in einer Unterkunft festgenommen.

Die Bundesanwaltschaft bestätigte: „Der Beschuldigte wurde Mittwoch im Regierungsbezirk Düsseldorf von Beamten der nordrhein-westfälischen Polizei festgenommen.“

Er wurde am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ Haftbefehl, jetzt sitzt Tarik A. erstmal in U-Haft.

Die Rheinische Post berichtet: Die Handschellen klickten in einer Flüchtlingseinrichtung in Rheinberg-Orsoy.

Was wird Tarik A. vorgeworfen?

Der Haftbefehl wurde wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung erwirkt.

„Der Beschuldigte schloss sich 2015 in Syrien dem sogenannten Islamischen Staat an. Er erhielt eine militärische Ausbildung und kämpfte in der Folge im Irak für die Terrororganisation“, so die Bundesanwaltschaft.

Verletzungsbedingt kehrte er demnach Ende November 2015 nach Syrien zurück und erlernte dort im Dezember 2015 die Herstellung von Sprengstoffen.

Im Januar 2016 verließ Tarik A. Syrien und reiste in die Bundesrepublik Deutschland.

(mto)

In NRW wurde außerdem ein mutmaßlicher Kriegsverbrecher festgenommen:

Asylbewerber soll 36 Menschen getötet haben: Düsseldorfer Polizei nimmt mutmaßlichen Kriegsverbrecher fest

 
 

EURE FAVORITEN