Münsterland/NRW: Wintereinbruch fordert ersten Toten (36)

Der Wintereinbruch hat im Münsterland ein erstes Todesopfer gefordert. (Symbolfot)
Der Wintereinbruch hat im Münsterland ein erstes Todesopfer gefordert. (Symbolfot)
Foto: imago images / Rene Traut

Greven. Schrecklicher Unfall in Greven (Münsterland): Dort ist ein 36 Jahre alter Autofahrer am Montagmorgen tödlich verunglückt.

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann vermutlich wegen Straßenglätte auf einer Brücke im Münsterland auf die Gegenfahrbahn geraten, stieß dann mit einem anderen Auto zusammen.

Münsterland: Mann (36) stirbt noch am Unfallort

Seinen schweren Verletzungen erlag der 36-Jährige noch an der Unfallstelle. Auch der zweite Autofahrer, ein 35-Jähriger, wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

-------------------------

Weitere News aus der Region:

NRW: Mann tötet Prostituierte und verletzt Ex-Freundin schwer – ausgerechnet DAS ist die Tatwaffe

Bergkamen/NRW: Ehedrama endet tödlich! Kinder finden die Leiche ihrer Mutter

Detmold (NRW): Oliwia (15) soll Halbbruder (3) erstochen haben – DAS blüht ihr nun

-------------------------

Massenkarambolage auf Autobahn am Wochenende

Die Bundesstraße wurde für Reinigungsarbeiten komplett gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro.

Womöglich ebenfalls wegen einer glatten Fahrbahn kam es am Wochenende zu einer Massenkarambolage auf der A7. In Unterfranken wurde 29 Menschen verletzt, 18 Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt.

+++ NRW: Frau macht verstörende Entdeckung an der A57 – und wählt sofort den Notruf! +++

Am Sonntagmorgen kam ein 49-Jähriger mit seinem Kleintransporter ins Schleudern und knallte in die Mittelleitplanke. Danach krachten 17 weitere Fahrzeuge ineinander. Mehr dazu hier>>> (cs)

 
 

EURE FAVORITEN