Münster Zoo: Affe wird von Artgenossen gemobbt – mit dramatischen Folgen

Münster Zoo: Affen-Dame Lindi wurde aus der Gruppe gemobbt.
Münster Zoo: Affen-Dame Lindi wurde aus der Gruppe gemobbt.
Foto: Screenshot BR

Mobbing gibt es nicht nur bei Menschen. Auch Tiere können einzelne Artgenossen ausschließen. So geschehen bei den Guereza-Affen im Zoo Münster.

Dort hatte das Mobbing in der Affen-Gruppe dramatische Folgen. Doch was war im Zoo Münster geschehen?

Münster Zoo: Affen-Dame Lindi wurde aus ihrer Gruppe gemobbt

Bei den 15 schwarz-weißen Äffchen war es immer wieder zu Ärger gekommen. Stets im Mittelpunkt des Geschehens: Affendame Lindi. Sie wurde gepiesackt, in der ARD-Sendung „Pinguin, Löwe & Co“ wird sogar davon gesprochen, dass Lindi verstoßen wurde.

---------------------------------------

Das ist der Allwetterzoo Münster

  • Wurde 1875 als Zoologischer Garten zu Münster eröffnet
  • 1974 erhielt er den Namen Allwetterzoo, weil die Zooarchitekten darauf achteten, die meisten Gebäude mit überdachten Gängen zu verbinden
  • Im Zoo leben fast 3.500 Tiere von 345 verschiedenen Arten
  • 2019 verzeichnete der Zoo über 680.000 Besucher
  • Der Eintritt kostet für Erwachsene 17,90 Euro und für Kinder 9,90 Euro
  • Trotz Corona ist der Zoo derzeit geöffnet
  • Die Öffnungszeiten des Münsteraner Allwetterzoos sind von 9 bis 19 Uhr

----------------------------------------

Keine einfache Situation für die Affen-Dame. Und eine Unerträgliche noch dazu. Lindi floh aus dem Gehege, versteckte sich außerhalb des Zoo-Geländes in einem Baum. Erst mithilfe eines Beruhigungsmittels konnte Lindi wieder eingefangen und in ein Einzelgehege gebracht werden. Für ein soziales Tier wie einen Affen natürlich auf Dauer ein dramatischer Zustand.

------------

Mehr Tiergeschichten:

Münster Zoo: Pfleger will Vögel füttern – unfassbar, was sie tun

Zoo Dortmund: Faultier Flori isst – dann passiert das Unglaubliche

München Tierpark: Pfleger spricht in ARD-Sendung – er kann nicht sehen, dass...

-----------------

Münster Zoo: Affe Lindi muss nach Polen auswandern

Drum gab es für das Tier nur eine Möglichkeit: Lindi muss auswandern. Sie wird in einen Zoo nach Polen, genauer gesagt nach Krakau ziehen. Bleibt nur zu hoffen, dass es ihr in ihrer neuen Gruppe besser ergeht.

Doch so ganz überzeugt scheint Lindi von der Idee noch nicht. Zumindest will sie nicht sofort in ihrer Kiste. Ob sie noch den Weg nach Polen antreten kann, erfährst du in der nächsten Folge „Pinguin, Löwe und Co.“.

Eine nicht so appetitliche Entdeckung machte ein Tierpfleger im Münsteraner Elefantenhaus. Was er fand, liest du hier.

 
 

EURE FAVORITEN