Münster: Mann überfällt Discounter - und trägt ausgerechnet DAS zur Tarnung

Münster: Bei einem Raubüberfall ist ein Täter unter anderem wegen seiner ungewöhnlichen Gesichtsmaske aufgefallen. (Symbolbild)
Münster: Bei einem Raubüberfall ist ein Täter unter anderem wegen seiner ungewöhnlichen Gesichtsmaske aufgefallen. (Symbolbild)
Foto: imago images / allOver-MEV

Münster. Bewaffneter Raubüberfall in Münster!

Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr überfiel ein Mann einen Discounter am York Ring in Münster. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den ungewöhnlich maskierten Täter gesehen haben.

Überfall in Münster: Räuber trägt ungewöhnliche Maske

Der Mann soll in den Kassenbereich des Discounters gegangen sein und dann einem Angestellten unvermittelt mit der linken Faust ins Gesicht geschlagen haben! In der rechten Hand hielt der Täter ein Messer, mit dem er den Kassierer bedrohte. Auf Deutsch, aber mit Akzent, soll der Räuber den Mitarbeiter zum Öffnen der Kasse aufgefordert haben.

--------

Mehr News aus NRW:

--------

Der Mann entwendete einen dreistelligen Bargeldbetrag und floh aus dem Discounter in Richtung Feuerwache. Der Täter soll zwischen 20 und 30 Jahre alt und 1,75 bis 1,85 Meter groß sein und wurde als Südosteuropäer beschrieben. Er trug dunkle Kleidung, eine schwarze Strickmütze und eine schwarze Umhängetasche mit blauen Nähten.

Besonders auffällig war allerdings sein Versuch, sein Gesicht zu verbergen: Dafür nutzte er nichts weiter als eine einfache OP-Maske. Seine deutlichen Augenringe konnte die aber nicht vor den anwesenden Zeugen verbergen.

Hast du gesehen, wohin der Täter geflohen ist? Oder kannst du der Polizei Hinweise auf seine Identität geben? Dann melde dich unter der 0251-2750. (at)

 
 

EURE FAVORITEN