NRW: 22-Jähriger nimmt in Münster Hund „unangeschnallt“ auf Roller mit – als die Polizei ihn anhält, kommt DAS heraus

NRW: Ein Hund war nicht angeschnallt auf einem Roller unterwegs.
NRW: Ein Hund war nicht angeschnallt auf einem Roller unterwegs.
Foto: dpa

Ungewöhnliche Entdeckung bei einer Polizeikontrolle in Münster (NRW)

Die Beamten des Verkehrsdienstes stoppten am Donnerstagmorgen einen 22-jährigen Mann aus Münster an der Hansestraße, Ecke Fuggerstraße.

Der Münsteraner war mit seinem Roller unterwegs. Auf dem Trittbrett des Rollers transportierte er einen Mischlingshund - ohne Sicherung.

Auf diese Symptome musst du achten, wenn dein Hund von einer Zecke gebissen wurde!
Auf diese Symptome musst du achten, wenn dein Hund von einer Zecke gebissen wurde!

NRW: Mann in Münster mit Hund auf Roller erwischt

Doch es kam noch dicker für den Roller-Fahrer. Den Beamten fiel nämlich, auch unter Wahrung des großen Abstands, der Geruch von Marihuana auf. Die geröteten Augen erhärteten den Verdacht, dass der junge Mann vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte.

-------------

Mehr Themen aus NRW:

-------------

Mann besaß keinen Führerschein

Das räumte der Münsteraner ein. Auch musste er kleinlaut zugeben, dass er keinen Führerschein für den Roller besitzt.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ihn und die Halterin des Rollers erwartet jetzt eine Strafanzeige. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN