Bottrop

Movie Park trifft drastische Corona-Entscheidung – und erntet heftige Reaktionen! „Ist doch lächerlich"

Im Movie Park gelten jetzt verschärfte Corona-Regeln. (Symbolbild)
Im Movie Park gelten jetzt verschärfte Corona-Regeln. (Symbolbild)
Foto: Henning Kaiser/dpa

Bottrop. Die Corona-Krise stellt den Movie Park vor besondere Herausforderungen. Der Bottroper Freizeitpark musste der Stadt ein Hygienekonzept vorlegen, um weiter Besucher empfangen zu dürfen.

Wegen der aktuellen Entwicklung musste auch der Movie Park seine Maßnahmen verschärfen. Das kam allerdings nicht bei allen Besuchern gut an.

Hier bekommst du alle Infos zur Corona-Krise in NRW >>>

Movie Park verschärft Corona-Regeln

Mittlerweile gilt das komplette Ruhrgebiet als Risikogebiet. Daraufhin erhielt der Movie Park nach eigenen Angaben zahlreiche Fragen, ob und wie ein Besuch des Freizeitparks möglich sei.

Die Antwort lautet grundsätzlich: „ja“. Doch es gibt einiges zu beachten. So orientiert sich der Park hinsichtlich der Besucherzahl an der Coronaschutzverordnung. Eintritt haben:

  • Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Ehepartner oder Lebenspartner ohne Begrenzung der Personenzahl
  • Personen aus ein oder zwei Haushalten ohne Begrenzung der Personenzahl

Ansonsten dürfen maximal fünf Personen gemeinsam durch den Movie Park gehen. Eine wenig überraschende Regelung. Andere Maßnahmen brachten Besucher dann aber doch auf die Palme.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten vom Movie Park Bottrop:

Movie Park: Erste Fotos von neuer Achterbahn aufgetaucht – „Sehr geil“

Movie Park kündigt Halloween-Special an – doch Besucher ärgern sich: „Wird immer trauriger mit euch“

• Top-News des Tages:

Essen: 25-Jährige in Altendorf brutal niedergestochen ++ Lebensgefahr ++ Täter auf der Flucht ++

NRW: Ex-Frau auf offener Straße übel zugerichtet – Polizei jagt diesen Mann

----------------------------------

Ohne Maske - kein Zutritt - ohne Ausnahme

So herrscht im Movie Park mittlerweile eine grundsätzliche Maskenpflicht. Eine Ausnahme werde auch nicht für Menschen gemacht, die durch ein Attest von der Maskenpflicht befreit seien.

„Das ist Diskriminierung. Nur weil ich eine Vorerkrankung habe, werde ich anders behandelt als Menschen, die den Maulkorb tragen?“, ärgert sich eine Facebook-Userin. Dem entgegnet eine Befürworterin der Maßnahme: „Wer eine Vorerkrankung hat, hat zu dieser Zeit auch nix unter so vielen Menschen zu suchen!“

Der Movie Park stellte klar: „Ein Besuch des Parks ohne Maske ist zum Schutze aller Gäste in keinem Fall möglich.“

„Das ist lächerlich“

Doch auch eine andere Maßnahme des Movie Parks sorgte für Ärger. So werden alle Besucher gebeten beim Essen und Trinken Abstand zu halten. „Bitte esst und trinkt jedoch nicht, wenn Ihr Euch durch den Park bewegt“, lautet der Appell des Freizeitparks.

Daraufhin meckert die Mutter eines zweijährigen Sohnes: „Also zum Essen in die Ecke stellen. Ja klar. Als ob die Kinder das alle mitmachen. Ist doch lächerlich.“

Doch auch in diesem Fall nahmen andere Besucher den Movie Park bei Facebook in Schutz: „Dann muss man seine Kinder dazu anhalten. Dafür sind die Eltern ja da“, entgegnet eine Userin. Ein anderer wird deutlicher: „Dann bleib halt zu Hause! Das sind die Corona Bestimmungen und die hat nicht der Park gemacht.“

Alle Corona-Regeln im Movie Park im Überblick findest du hier >>> (ak)

 
 

EURE FAVORITEN