Mönchengladbach: Das ist die Leidensgeschichte des toten Jungen im Baum

So schwer war der Tote in dem Baum zu erkennen.
So schwer war der Tote in dem Baum zu erkennen.
Foto: Polizei Mönchengladbach
  • In Mönchengladbach wurde eine Leiche in einem Baum gefunden
  • Dabei handelt es sich wahrscheinlich um einen jungen Obdachlosen
  • Er hat in jungen Jahren bereits schreckliche Dinge erlebt

Mönchengladbach. In Mönchengladbach wurde eine Leiche in einem Baum gefunden. Noch ist nicht ganz klar, um wen es sich bei dem Toten handelt. Wahrscheinlich war es aber ein junger Obdachloser aus der Gegend. Mit 14 Jahren hatte er bereits einiges durchgemacht.

Mit Hilfe einer DNA-Analyse soll die Identität abschließend geklärt werden. Die Anzeichen verdichten sich allerdings, dass es sich um einen jungen Obdachlosen aus der Gegend handelt. „Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch. Ich würde sie auf 80 Prozent schätzen“, bestätigte eine Sprecherin der Polizei Mönchengladbach gegenüber DER WESTEN.

Genaue Todesursache kann vielleicht nicht abschließend geklärt werden

Sollte sich die Annahme bestätigen, hatte der junge Mann bereits als Kind eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Im Alter von 14 Jahren soll er mitangesehen haben, wie sein Vater seine Mutter erstach.

Der Junge habe sich damals sogar noch schützend vor seine Mutter geworfen und ist selbst schwer verletzt worden. Im Prozess hieß es damals, dass der Vater auch ihn umbringen wollte. 2015 starb der Vater schließlich in seiner Gefängniszelle.

Sein Sohn hat diese Geschichte wohl nie verarbeiten können. Er wurde obdachlos. Nachbarn kannten ihn, weil er häufig in der Gegend unterwegs war und auf Bäumen schlief.

Die mögliche Todesursache konnte die Polizei bereits am Dienstag stark eingrenzen. „Er ist entweder erforen oder an einer Überdosis Drogen gestorben. Möglicherweise können wir das aber nicht abschließend klären“, so die Polizei Mönchengladbach.

(fr)

Mehr aus der Region:

Paukenschlag beim Prozess gegen den Uni-Vergewaltiger: Angeklagter Ziyad K. (32) gesteht!

Vier Jugendliche aus Essen prügeln 26-Jährigen ins Krankenhaus - einer der Täter ist gerade mal 13

 
 

EURE FAVORITEN