NRW: Mädchen (5) bemerkt Knistern auf dem Dachboden - und rettet dadurch ihr Elternhaus

Die Feuerwehr Mönchengladbach konnte dank eines Mädchens (5) rechtzeitig ausrücken und ein Feuer verhindern. (Symbolbild)
Die Feuerwehr Mönchengladbach konnte dank eines Mädchens (5) rechtzeitig ausrücken und ein Feuer verhindern. (Symbolbild)
Foto: Imago

Mönchengladbach. Die Feuerwehr verhinderte in der Silvesternacht noch rechtzeitig, dass sich in Mönchengladbach ein Feuer ausbreiten konnte. Möglich war ihr dies, weil ein kleines Mädchen (5) den BRand rechtzeitig bemerkte.

NRW: Fünfjährige hört Knistern

Als die Fünfjährige ein Knistern hörte, das vom Dachboden kam, ging sie zu ihrem Vater und machte ihn darauf aufmerksam. Der ging der Sache auf den Grund und bemerkte schließlich, dass dort der Dachstuhl brannte.

Situation schnell unter Kontrolle

Daraufhin verständigte er die Feuerwehr, die dann zur Gelderner Straße in Mönchengladbach-Wickrath ausrückte. Bei ihrer Ankunft sahen die Retter bereits Flammen, die von Dach loderten. Die Einsatzkräfte hatten die Situation jedoch schnell unter Kontrolle und konnten den Brand schnell löschen.

------------------------------------

Mehr Themen:

Autofahrer (18) stürzt Familie aus Düsseldorf ins Unglück – Mutter (39) stirbt

Mann (31) verunglückt an Silvester mit Auto in Düsseldorf – sein Unfall versaut den Anwohnern das Raclette-Fest

Silvester 2018 in NRW: Feuerwerk, Unfälle und Gewalt – Mann (24) wird von Zug überrollt

------------------------------------

Vollbrand gerade noch verhindert

Das sei aber nur möglich gewesen, weil das Mädchen den Brand so schnell bemerkt hatte. Dadurch konnten die Einsatzkräfte rechtzeitig vor Ort eintreffen. „Wenige Minuten später wäre das Feuer auf den Dachboden übergegangen, ein Vollbrand wäre die Folge gewesen“, so Brandrat Josef Straetmans.

 
 

EURE FAVORITEN