Oberhausen

Miese Masche in der Nähe vom Centro Oberhausen – so kannst du dich schützen

Ein mutmaßlicher Betrüger versucht in Oberhausen Geld zu ergaunern. (Symbolbild)
Ein mutmaßlicher Betrüger versucht in Oberhausen Geld zu ergaunern. (Symbolbild)
Foto: imago

Oberhausen. Ein Mann soll in Oberhausen schon zwei Mal von einem Betrüger mit derselben miesen Masche angesprochen worden sein. Seinem Ärger hatte der Mann bei Facebook Luft gemacht und wollte dort andere Menschen vor der Masche warnen.

„Ich hoffe, er ist nicht noch mehreren begegnet“, schreibt er dort. Vergangene Woche sei er von einem älteren Mann zwischen 50 und 60 Jahren im Bereich der Essener Straße in Oberhausen nahe des Centro Oberhausen angesprochen worden. Der Mann sei nicht sehr groß gewesen, er habe graue Haare.

Mann warnt vor Betrüger-Masche in Oberhausen

Höflich soll er sich für die Störung entschuldigt haben. Seine Geschichte: Seine Frau habe ihm mit dem Auto am Baumarkt rausgelassen, aber er habe seine Geldbörse im Auto liegen lassen. Mit seinem Handy konnte er seine Frau nicht erreichen. Dem Mann kam die Geschichte gleich sehr bekannt vor, vor einem Jahr habe er die Story schon einmal gehört. Er stoppte den mutmaßlichen Betrüger also mit den Worten: „Und jetzt möchten sie 20 Euro von mir, weil sie mit dem Taxi zurück nach Mülheim müssen?“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Tragödie mit zwei Toten auf der A2: Berühmter Sänger verunglückt auf der Autobahn nach Dortmund

Witten: Mutter (39) und Kind (10) tot in Wohnung gefunden

• Top-News des Tages:

Marl: Polizei sucht verzweifelt nach 17-jährigem Leon R.

Essen: Feuerwehr-Chef kann einfach nicht vergessen, was ein Taxifahrer getan hat

-------------------------------------

Daraufhin soll der Tatverdächtige ihn fragend angeschaut haben und dann sei er abgezogen. Beim ersten Mal hätte er ihm sogar wahrscheinlich noch Geld gegeben, doch da hatte er kein Bargeld dabei. Diesmal kam ihm die Masche dann aber doch Spanisch vor.

Auf DER WESTEN-Nachfrage teilte das Centro Oberhausen mit, dass es bislang keine Beschwerden von Kunden gegeben habe. „Wenn uns derartiges Verhalten auffällt, werden die Personen vom Gelände verwiesen“, sagte Markus Römer, Marketing-Manager des Einkaufszentrums.

Der Polizei ist die Masche schon seit Längerem bekannt

Doch zuständig sei hierbei die Polizei. Den Beamten sei die Masche schon seit Längerem bekannt, „derzeit aber nicht auffällig.“ Fälle im Bereich der Essener Straße oder des Centro Oberhausen wurden nicht angezeigt, so Polizeihauptkommissar Tom Litges. (js)

 
 

EURE FAVORITEN