Dortmund

Messerstecherei vor dem Krankenhaus - Mann (28) wollte seinen Arbeitskollegen töten

Vor dem Josefs-Hospital in Dortmund wollte ein Mann (28) seinen Arbeitskollegen töten.
Vor dem Josefs-Hospital in Dortmund wollte ein Mann (28) seinen Arbeitskollegen töten.
Foto: Funke Foto Services
  • Ein Mann (28) wollte am Freitagabend vor dem Josefs-Hospital in Dortmund seinen Arbeitskollegen mit einem Messer töten
  • Beide arbeiten in dem Krankenhaus
  • Offenbar kam der Mann nicht mit der Kritik seines Arbeitskollegen zurecht

Dortmund. Am Freitagabend kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Arbeitskollegen. In deren Verlauf versuchte ein Mann (28) seinen Kollegen (47) mit einem Messer zu töten.

Mann (28) wollte seinen Kollegen direkt vorm Krankenhaus töten

Die beiden arbeiten im Josefs-Hospital in Dortmund-Hörde - laut Polizei hat sich die Messerstecherei auch direkt an dem Krankenhaus abgespielt. Der 47-Jährige erlitt mehrere Stichverletzungen im Brustbereich. Er soll sich wieder auf dem Weg der Besserung befinden.

Der Täter wurden bereits festgenommen

Der Beschuldigte konnte durch einen großen Polizeieinsatz kurze Zeit später in der Wohnung seiner Mutter festgenommen werden.

Er zeigte sich bei seiner Vernehmung geständig und gab als Motiv an, dass er die ständigen Seitenhiebe seines Kollegens nicht mehr ertragen konnte. Offenbar hatte der 47-Jährige den Mann wiederholt bei seiner Arbeit in der Sterilisationsabteilung kritisiert. Er plante laut Polizei deswegen dessen Tod.

Der Mann wurde am Samstag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dortmund vorgeführt. Es wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den Mann erlassen.

(jsc)

Weitere Nachrichten:

Nach Giftköder-Attacken: Dortmunderin schreibt einen flammenden Brief an Hundehasser - und schenkt ihnen Glück

„Antänzertrick“: Männer rauben junge Frau (19) am Hbf Bochum aus - Zivilpolizisten nehmen einen Täter fest

Streit eskaliert: Mann sticht Bekannten in den Oberkörper