„Mein Lokal, dein Lokal“ (Kabel 1) in Düsseldorf: Eine Zutat fehlt in der Speisekarte – dann wird's richtig gefährlich

Frank Laurini lädt bei „Mein Lokal, dein Lokal“ in seine Sportsbar in Düsseldorf.
Frank Laurini lädt bei „Mein Lokal, dein Lokal“ in seine Sportsbar in Düsseldorf.
Foto: Screenshot Kabel Eins

Die Restaurant-Show „Mein Lokal, dein Lokal“ findet diese Woche in kompletter Herrenrunde statt. Nachdem bereits am Montag ein Sportlokal auf dem Prüfstand war, stellt sich auch am Dienstag ein Sportsbar-Betreiber in „Mein Lokal, dein Lokal“.

Frank Laurini lädt in seine „Sportsbar FC West“ in Düsseldorf – doch landet mit seinen Speisen keinen Volltreffer. Im Gegenteil, für einen Testesser wird es beim Dessert sogar besonders gefährlich.

„Mein Lokal, dein Lokal“: Kandidat trifft mit neuer Speisekarte an

Frank Laurini, Betreiber der „Sportsbar FC West“ in Düsseldorf hat erst vor Kurzem seine Speisekarte umgestellt. Der 51-Jährige wollte weg von dem typischen Sportsbar-Essen à la Schnitzel und Pommes, bietet stattdessen gesunde und regionale Mahlzeiten an.

------------------

Das ist „Mein Lokal, dein Lokal“:

  • Die Doku-Soap „Mein Lokal, dein Lokal“ läuft seit 2013 bei Kabel eins
  • Die Show wird montags bis freitags um 17.55 Uhr ausgestrahlt
  • Die Showmusik stammt von der Band „Capital Cities“
  • Ein Promi-Koch bewertet zudem die Speisen
  • Dabei waren schon Mike Süsser, Martin Baudrexel, Mario Kotaska oder Andreas Studer

----------------------

Vor Ort informiert Frank Laurini seine vier Gäste über sein neues Konzept: „ Ihr seid somit auch meine ersten Test-Kandidaten und deshalb bin ich sehr gespannt, was ihr heute sagt.“

Aber Vorspeise und Hauptgang fallen bei den Testesser durch. So ruhen alle Erwartungen auf der Nachspeise – aber die endet im Desaster.

+++ „Mein Lokal, dein Lokal“: Verplappert – Kandidat lüftet Show-Geheimnis +++

Gast Kader darf Sportsbar-Koch Frank beim Zubereiten der Creme Brulee und der weißen Mousse au Chocolat über die Schulter gucken, als ihm etwas komisches auffällt.

„Mein Lokal, dein Lokal“: Geheime Zutat bringt Gast in Gefahr

Der Koch schüttet weißen Rum in die geschlagene Mousse, will sie damit „parfümieren.“ Das Problem: Die Extra-Zutat ist nicht in der Speisekarte aufgeführt.

„Auf der Karte stand nichts vom Alkohol, muss man das nicht mit erwähnen?“, hakt Kader nach. Frank reagiert gelassen: „Das ist eine individuelle Entscheidung, wie man damit umgeht. Ich finde, da muss man nicht so einen Stress drum machen.“

Doch genau damit liegt er falsch, wie Kader vor der Kabel-1-Kamera erklärt: „Als Gastronom bist du verpflichtet, deine Zusatzangaben zu machen. Und gerade Alkohol ist so eine Thematik – man müsste ja sogar sagen, was das für ein Alkohol wäre, was der beinhaltet.“

Stattdessen wird die Mousse wortlos den Gästen serviert – und Frank Rasch schmeckt sofort: „Da ist Alkohol drin“.

Er schiebt das Dessert von sich weg: „Da muss ich leider, weil ich es nicht darf, passen.“ Dahinter stecke ein gesundheitlicher Grund. Was genau den Rum für Frank so gefährlich macht, bleibt offen.

--------------------------

Mehr News aus Düsseldorf:

----------------------------

Dagegen ist eins für alle klar: „Das kann nicht sein, das darf nicht sein, weil es steht nirgendwo.“ Die Quittung für die „Sportsbar FC West“ gibt es mit insgesamt nur 20 Punkten direkt danach. (kv)