Veröffentlicht inRegion

McDonald's Schwerte – Schild drohte herunterzustürzen

Bild Ruhrnachrichten
Foto: Reinhard Schmitz
Teile des „Goldenen M“ an der Schwerter McDonald’s-Filiale hatten sich durch den starken Wind gelöst und drohten auf eine Autobahnauffahrt zu stürzen.

Schwerte. 

Teile des „Goldenen M“ an der Schwerter McDonald’s-Filiale hatten sich am Donnerstag durch den Wind gelöst und drohten in die Tiefe zu stürzen. Die Polizei sperrte mehrere Straßen – unter anderem die Ab- und Auffahrt der A1 in Richtung Unna.

Am Nachmittag konnte der Einsatz beendet werden, die Straßen wurden wieder freigegeben. Feuerwehrleute ließen sich mit einem Spezialkran in die Höhe fahren und rissen das lose Teil komplett ab. Das war wohl ohne Probleme möglich, weil die Abdeckung nur noch am seidenen Faden hing.

Spezialkran nötig

Das Schnellrestaurant wurde nach Bekanntwerden des Problems evakuiert und eine Spezialfirma mit der Sicherung des weithin sichtbaren „M“ beauftragt. Mit einem Spezialkran sollte der Schaden eigentlich behoben werden. Das Problem: Bei dem Schild mit einer Höhe von grob 50 Metern handelt es sich um eins der größten in der Umgebung – und die Drehleiter der Schwerter Feuerwehr ist nur 30 Meter hoch, da sie für Wohngebäude ausgelegt ist.

Als es vor einigen Jahren – kurz nach der Eröffnung des Schnellrestaurants – schon einmal Probleme mit dem Schild gab, hatte die Dortmunder Feuerwehr mit einem Hubwagen ausgeholfen. Auch jetzt hatte die Schwerter Feuerwehr dort um Hilfe gebeten, doch das Fahrzeug ist derzeit defekt.

Gast hatte Schaden am Schild bemerkt

Nach Angaben des Filialleiters hatte ein Gast das abgerissene Bauteil bemerkt. Die Kunden blieben daraufhin vorerst im Gebäude, Mitarbeiter versperrten die Zufahrt zum McDrive mit Stühlen und die eintreffende Feuerwehr begleitete die Gäste zu ihren Autos.

Nun ist das große M also nicht mehr komplett gelb – am Fuß des rechten Bogens fehlt ein Stück. Das wieder zu reparieren, fällt in der Verantwortung von McDonald’s.