Massenschlägerei nach Kneipenbesuch - 29-Jähriger stirbt nach schweren Kopfverletzungen

Nach einer Massenschlägerei in Hürth ist ein 29 Jahre alter Mann an seinen Kopfverletzungen verstorben.
Nach einer Massenschlägerei in Hürth ist ein 29 Jahre alter Mann an seinen Kopfverletzungen verstorben.
Foto: dpa
  • Neun Männer prügeln sich nach einem Kneipenbesuch in Hürth
  • Ein 29-Jähriger bleibt nach einem Kopftreffer liegen
  • Er stirbt im Krankenhaus

Hürth. 29-Jähriger stirbt nach Massenschlägerei. Am Sonntagmorgen kam es in Hürth-Hermülheim zunächst zu einer verbalen, dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen neun stark alkoholisierten Männern. Sie waren auf dem Heimweg nach einem Kneipenbesuch.

Nachdem die Männer sich zunächst nur beleidigten, prügelten sie schließlich aufeinander ein. Ein 29-Jähriger blieb dabei mit Kopfverletzungen am Boden liegen. Er wurde so hart getroffen, dass er später im Krankenhaus verstarb.

Zwei Schläger auf der Flucht

Zwei Tatverdächtige flüchteten vom Tatort.

Sechs Männer wurden vorläufig festgenommen. Der Bruder des Opfers (25) kam ebenfalls mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand bei ihm nicht.

Die Polizei konnte die beiden Flüchtigen am Abend noch im selben Viertel festnehmen. Die Polizei Köln hat die Ermittlungen übernommen und eine Mordkommission eingerichtet. (ds)

Das könnte dich auch interessieren:

Supermarkt-Dieb wird von mutigen Kunden überwältigt - Auch ein Messer schreckt sie nicht ab

Er schlug in einem Essener Parkhaus zu: Hast du diesen Autoknacker gesehen?

 
 

EURE FAVORITEN