Düsseldorf

Mann ersticht Frau auf offener Straße in Düsseldorf – in dieser Wohnung hat die Polizei nach dem Täter gesucht

Eine Polizistin steht im Eingang einer Wohnung, die Spezialkräfte im Rahmen einer Fahndung durchsuchten.
Eine Polizistin steht im Eingang einer Wohnung, die Spezialkräfte im Rahmen einer Fahndung durchsuchten.
Foto: dpa

Düsseldorf. Schreckliche Tat in Düsseldorf: Im Stadtteil Friedrichstadt hat ein Mann am Montagmorgen eine Frau (36) auf offener Straße erstochen. Ein 44-jähriger Mann steht derzeit in Verdacht, die 36-Jährige getötet zu haben, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Die Beamten hatten die Meldung von der Tat am Montagmorgen um 7.38 Uhr erhalten. Auf der Bachstraße hatte der Tatverdächtige die Frau mit einem Messer attackiert. Kurz darauf verstarb die Frau an ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Mann ersticht Frau in Düsseldorf: Angreifer soll blauen Jogginganzug getragen haben

Ein Augenzeuge schilderte RP Online, dass das Opfer schreiend über die Bachstraße gelaufen sei und laut um Hilfe gerufen habe - auch eine Männerstimme sei zu hören gewesen.

Anwohner berichten der Zeitung, der Angreifer habe einen blauen Jogginganzug getragen. Nach der Tat haben sie die Blutungen der Frau mit ihren Kleidungsstücken stillen wollen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Terrorverdacht – Mann bei Angriff auf Polizeiwache getötet

SO bezeichnet eine Polizistin einen Dortmunder Moderator – ist das schon eine Beleidigung?

• Top-News des Tages:

Obama empfiehlt auf Facebook fünf Bücher für den Sommer

Kokain, Autos, neue Brüste: Jüngste Lotto-Millionärin verprasst Gewinn – jetzt fehlt das Geld für behinderten Sohn

-------------------------------------

Ein Zeuge alarmierte zuvor die Polizei und berichtete, dass der Täter nach der Messer-Attacke in Richtung Brunnenstraße flüchtete.

Aktuell fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem Tatverdächtigen, teilten sie auf Nachfrage von DER WESTEN mit.

„Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar“

Im Rahmen der Fahndung hat die Polizei Spezialeinheiten eingesetzt, die eine eine Wohnung in der Düsseldorfer Brunnenstraße durchsucht haben, in der sie den Tatverdächtigen vermuteten. Doch dort fanden sie ihn nicht.

Die Fahndung dauert an. „Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar“, so die Polizei.

 
 

EURE FAVORITEN