Mann (31) in Wuppertal erstochen: Polizei fahndet mit Fotos nach den Verdächtigen - Vorsicht, sie könnten bewaffnet sein!

Das SEK in Wuppertal durchsuchte die angrenzenden Geschäfte nach dem oder den Tätern.
Das SEK in Wuppertal durchsuchte die angrenzenden Geschäfte nach dem oder den Tätern.
Foto: Michael Kaspers

Wuppertal. Eine Messerattacke in einem Wuppertaler Friseursalon endete am Freitagnachmittag tödlich. Im Stadtteil Elberfeld gerieten mehrere Männer in einen Streit, der schnell zu einer körperlichen Auseinandersetzung wurde.

Dabei wurde ein 31-jähriger Iraker durch Messerstiche getötet, sein 25-jähriger Bruder schwer verletzt. Die Täter flüchteten.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Zwei Mädchen (18) am Essener Hauptbahnhof von Männer-Gruppe belästigt? Anschließend schwere Prügelei

Feste Lkw-Sperren zur Terror-Abwehr? (Vorerst) nicht in Gelsenkirchen

Auto von Michelle Müntefering (SPD) in Herne angezündet - Hubschraubereinsatz

-------------------------------------

Noch am gleichen Abend nahm die Polizei zwei syrische Brüder (14 und 16) fest, ein Haftbefehl wurde erlassen.

Zwei weitere dringend Tatverdächtige sind jedoch weiter auf der Flucht. Sakher Alheter (23) und Mohammad Alali (29) werden von der Polizei per Öffentlichkeitsfahndung gesucht.

Kennst du die Männer?

Kennst du einen der Männer, hast sie gesehen oder weißt etwas über ihren Aufenthaltsort? Dann melde dich bei der Wuppertaler Polizei! Das Kriminalkommissariat 11 ist unter 0202 / 2840 erreichbar.

Die Polizei warnt jedoch ausdrücklich, die Männer nicht anzusprechen. Sie könnten bewaffnet sein. Lieber direkt die Polizei rufen! (dso)

 
 

EURE FAVORITEN