Dortmund

Dortmund: Männergruppe verfolgt junge Mädchen (12/13) mit Messer und greift auch noch ihren Retter an

Der Räuber bedrohte die Mädchen und ihren Retter mit einem Messer. (Symbolbild)
Der Räuber bedrohte die Mädchen und ihren Retter mit einem Messer. (Symbolbild)
Foto: Imago (Symbolfoto)

Dortmund. In Dortmund hat eine Gruppe junger Männer am Donnerstagmorgen zwei Mädchen (12 und 13 Jahre alt) verfolgt und versucht, sie auszurauben.

Die Mädchen waren gegen 7.45 Uhr auf dem Weg zur Schule. An der Straße „Im Dorloh“ begannen die Männer ihre Verfolgungsjagd. Einer der Männer trennte sich von der Gruppe und bedrohte die Mädchen mit einem Klappmesser, das laut Polizei eine 15 bis 20 Zentimeter lange Klinge hatte.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann (73) aus Unna rast mit Mercedes Böschung herunter - wegen eines gefährlichen Fehlers

Nach Horror-Überfall auf Passanten: Zwei Messerstecher (16) verurteilt - doch das Strafmaß bleibt geheim

„Muss ich denn mit dem LKW kommen?“ - Experte warnt: Terror-Sperren an Weihnachtsmärkten reichen nicht aus

-------------------------------------

Dortmunder greift ein - und wird selbst bedroht

Der Räuber verlangte die Handys der Mädchen.

Ein Dortmunder (46) sah den Überfall aus dem Auto heraus und stieg aus, um den verängstigten Kindern zu helfen. Daraufhin bedrohte der bewaffnete junge Mann auch den Retter und schubste ihn. Doch dann flüchtete der Räuber. Wo der restliche Teil der Gruppe in der Zwischenzeit geblieben war, ist unklar.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

So soll der Täter ausgesehen haben:

  • circa 19 bis 20 Jahre alt
  • ungefähr 1,70 Meter groß
  • Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke mit „Amstaff“-Schriftzug und ein weißes T-Shirt. Auf der weißen Jogginghose war hinten der Schriftzug „Borusse“ zu lesen.

Kannst du Hinweise zu dem Täter geben? Bitte melde dich bei der Kriminalwache unter Tel. 0231-132-7441.

(lin)

 

EURE FAVORITEN