Lüdenscheid: Vier Aggro-Mädchen zerstören Streifenwagen mit Wodka-Flasche - und prügeln auf Polizisten ein

So sah der Streifenwagen nach der Attacke aus.
So sah der Streifenwagen nach der Attacke aus.
Foto: Polizei
  • Vier Mädchen schlugen vor der Wache in Lüdenscheid mit einer Wodkaflasche auf einen Streifenwagen ein
  • Die Polizei stoppte ihre Flucht auf dem Rathausplatz - doch dann richtete sich die Aggression gegen die Polizisten
  • Die Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren gingen auf die Beamten los und beleidigten sie
  • Zwei Polizisten wurden leicht verletzt
  • Jetzt erwartet die Mädchen unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Gefangenenbefreiung

Lüdenscheid. Das Sauerland ist ein friedvoller Ort? Von wegen! Am Dienstagabend gegen 21 Uhr kloppten vier aggressive Mädchen mit einer Wodka-Flasche auf einen Streifenwagen ein. Anschließend eskalierte die Situation komplett. Zwei Polizisten wurden verletzt.

Deshalb ermittelt die Polizei nun unter anderem wegen Gefangenenbefreiung gegen die Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren.

Der Angriff auf den Streifenwagen

Bei der Attacke gegen den leeren Streifenwagen gingen nicht nur Scheiben des Autos zu Bruch - die Mädchen traten auch gegen die Karosserie und demolierten einen Seitenspiegel.

Dabei verhielten sie sich nicht gerade intelligent, denn der Angriff ereignete sich an der Wache in Lüdenscheid. Die Polizisten wurden durch einen lauten Knall auf das Treiben der Kinder aufmerksam.

Sie entdeckten die vier Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren in der Nähe des Tatorts und verfolgten sie.

Treten, Schlagen, üble Beleidigungen

Auf dem Rathausplatz holte ein Polizist ein Mädchen ein und überwältigte es. Zwei der anderen Mädchen kehrten daraufhin zurück und wollten ihre Begleiterin befreien. Unglaublich: Der Beamte musste die Mädchen von sich stoßen. Deshalb konnte er das erste Mädchen nicht fixieren. Sie richtete sich wieder auf und schlug von hinten auf den Beamten ein.

Ein Passant bekam die Situation mit und eilte dem Polizisten zu Hilfe. Zu zweit versuchten sie, die Mädchen zu bändigen. Weitere Polizisten kamen dazu - am Ende kamen alle vier Mädchen in Gewahrsam.

Noch während der Festnahme schlugen und traten die Mädchen weiter um sich und beleidigten die Beamten übel. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Diese Taten werden den Mädchen jetzt vorgeworfen

Die Mädchen wurden noch am Abend ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen gemeinschaftlicher Sachbeschädigung, gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Gefangenenbefreiung sowie Beleidigung.

An dem Streifenwagen entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Mehr Themen:

Wieder Randale in Reeser Flüchtlingsunterkunft - Bewohner schubsen und bedrohen Jogger

Erst ein Auto geklaut, dann geblitzt worden: Mit diesen Bildern sucht die Polizei zwei Männer

 
 

EURE FAVORITEN