Lkw-Gebrauchtwagenhandel in Lüdenscheid brennt komplett nieder – Mitarbeiter schwer verletzt

Foto: dpa

Lüdenscheid. Ein Lkw-Gebrauchtwagenhandel in Lüdenscheid ist in der Nacht zu Sonntag komplett ausgebrannt. Dabei ist ein Mitarbeiter der Firma schwer verletzt worden. Der Großeinsatz der Feuerwehr am Samstagabend dauerte bis in die Nacht an.

Großbrand bei Lkw-Gebrauchtwagenhändler in Lüdenscheid: Mann schwer verletzt

Insgesamt kämpften 150 Einsatzkräfte von acht Löschzügen gegen die Flammen, wie Jens Schultze von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Märkischer Kreis (Nordrhein-Westfalen) am Samstagabend berichtete. Erst gegen zwei Uhr am frühen Sonntagmorgen sei der Brand gelöscht gewesen, sagte ein Sprecher der Leitstelle.

------------------------------------

• Mehr Themen:

BMW-Fahrer bremst waghalsig Straßenbahn in Essen aus – am Ende ist eine Frau verletzt

Unwetterwarnung für das Ruhrgebiet: Starkregen zieht auf – diese Städte trifft es am härtesten

• Top-News des Tages:

CDU-Parteitag: Wilde Verschwörungstheorien überschatten AKKs Wahlsieg – das hat die neue Chefin jetzt vor

„Schlag den Star“ auf ProSieben: Zuschauer rasten wegen dieser Neuerung aus – „Man rotzt auf das Grab von Raab“

-------------------------------------

Eins der Gebäude eines Lagerhallen-Komplexes war in Flammen geraten. Der schwer verletzte Mitarbeiter wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein Feuerwehrmann sei bei dem Einsatz leicht am Kopf verletzt worden, teilte die Feuerwehr mit.

Anwohnerin klagte über Kreislaufbeschwerden

Eine in der Nähe wohnende ältere Frau habe außerdem Kreislaufbeschwerden bekommen. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, war noch unklar. Die Brandursache wird jetzt ermittelt. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN